Aakash: 45 Euro für ein Tablet aus Indien


In Indien ist nun ein neues Tablet vorgestellt worden, dass sämtliche bisherigen Preise auf dem Markt unterbietet. Denn das Aakash (zu deutsch: Himmel) getaufte Tablet kostet umgerechnet gerade einmal 45 Euro. Hergestellt wurde das Android-Tablet vom indischen Hersteller Datawind. Im November soll das Tablet erscheinen, dass sich vor allem an Schüler und Studenten richtet.

Dementsprechend darf natürlich auf technischer Seite nicht viel erwartet werden. Das 7 Zoll große Tablet Datawind Aakash kommt mit einer Auflösung von 800 x 480 Pixeln daher. Angetrieben wird es von einem Prozessor, der gerade einmal mit 366 MHz taktet. Als Betriebssystem kommt nicht die aktuellste Android-Variante, sondern Version 2.2 Froyo zum Einsatz. Der Arbeitsspeicher wird mit 256 MB RAM angegeben, während der interne Speicher 2 GB groß ist. Dieser kann immerhin per SD-Karte auf 32 GB erweitert werden. Zudem soll es mit dem Aakash auch Zugang zu einem Online-Speicher geben.

Die Herstellung des Billig-Tablets erfolgt in Indien. Um das Aakash zum Preis von gerade einmal 45 Euro auf den Markt zu bringen, greift der Hersteller Datawind aber nicht nur auf billige Einzelteile zurück. Vielmehr gibt es von der indischen Regierung massive Steuererleichterungen. Im Gegenzug erhält der indische Staat die Geräte noch günstiger, wobei die Tablets als Part einer Bildungsoffensive an Studenten in dem Land verteilt werden.

Das könnte Dich auch interessieren:

Verfasst von:

Stefan Keppler ist freier Autor auf tablettest.net und versorgt Dich Tag für Tag mit frischen News aus der Tabler-Szene. Mit fundierten Artikeln verschafft er Dir so einen detaillierten Überblick über das aktuelle Branchengeschehen.

Tags: , , , , ,