Acer Iconia A500: Nächstes Honeycomb-Tablet am Start


Es ist soweit: nach dem Motorola Xoom macht sich nun auch Acer mit dem Iconia A500 auf, um den Tablet-Markt zu erobern und Apple seine unangefochtene Marktführer-Position streitig zu machen. Der Start könnte sich in Deutschland allerdings noch als etwas holprig erweisen, dann zum Start des 10,1 Zoll großen Tablets mangelt es an manchem. So gibt es vorerst noch keine UMTS-Version, und auch die Kontingente, die Acer für den deutschen Markt bereitgestellt hat, sind begrenzt.

Doch auch ein holpriger Start kann zum Erfolg verhelfen: nach dem Motorola Xoom ist das Acer Iconia A500 das zweite Tablet, das mit dem Tablet-Android Honeycomb auf den Markt kommt. Unter der Haube schlummert wie auch im Xoom der Nvidia Tegra 2 mit 1 GHz Taktung, der auf 1 GB RAM zurückgreifen kann. Für dauerhafte Datenspeicherung sorgen 32 GB interner Speicher, die mittels microSD-Karten um bis zu 64 GB erweitert werden können. Die Auflösung des Acer Iconia A500 liegt bei 1.280 x 800 Pixeln. Eine Webcam für Videotelefonie, eine rückseitige Autofokus-Kamera mit 5 Megapixeln und LED-Licht sind ebenfalls mit von der Partie. Verbindung mit der Außenwelt nimmt das Tablet vorerst nur per WLAN oder per HDMI und USB auf, die 3G-Version verspätet sich vorerst noch. Momentan ist der HDMI-Ausgang nur in der Lage, HD-Qualität zu transferieren – ein Firmware-Update soll ihn aber künftig bereit für Full-HD machen. Der Einstiegspreis liegt bei 499 Euro. Ob damit dem iPad wirklich das Wasser abgegraben wird, bleibt abzuwarten. Fakt ist jedoch: Apple bekommt allmählich Konkurrenz.

Das könnte Dich auch interessieren:

Verfasst von:

Stefan Keppler ist freier Autor auf tablettest.net und versorgt Dich Tag für Tag mit frischen News aus der Tabler-Szene. Mit fundierten Artikeln verschafft er Dir so einen detaillierten Überblick über das aktuelle Branchengeschehen.

Tags: , ,