Das Acer Iconia Tab A501 im Test


Bewertung der Redaktion *

Preis-/Leistung
(7.0)
Display
(8.0)
Performance / Hardware
(9.0)
Verarbeitung
(8.0)
Akku-Laufzeit
(7.0)
Mobilität / Gewicht
(6.0)
* Wie wird bewertet? Klick hier!
7.5

Weitere Informationen bei Vodafone

Tablets gehören mitlerweile zur festen Riege der Personal Computer. Von kleinen eReadern wie dem Kindle bis hin zu echten Designperlen wie den Tablets von Sony ist inzwischen alles Vertreten und der Käufer hat hier sprichwörtlich die Qual der Wahl.

Wir haben für euch das Iconia Tab A501 von Acer mal genauer unter die Lupe genommen und nachgeprüft, ob es sich seinen Platz unter den oberen Zehntausend der Tabletwelt auch wirklich verdient hat.

Bei unserem Testmodell handelt es sich um die UMTS Variante, freundlicherweise zur Verfügung gestellt von Vodafone. Das Acer Iconia Tab A501 ist bei Vodafone entweder vertragsfrei zu einem Preis von 599,99€ oder für einen geringeren Betrag in Verbindung mit einem Mobileinternet Flat Tarif erhältlich. Unsere Empfehlung wäre hierbei der MobileInternet Flat 7,2 Tarif für monatlich 44,99 Euro. Bei dieser Tarifvariante, die das mobile Surfen mit bis zu 7,2 Mbit/s ermöglicht kostet Das Acer Iconia Tab A501 nur noch einmalig 49,90 Euro.

Lieferumfang

Anfangen wollen wir wie immer mit dem ersten Eindruck des Tablets. Nach dem Öffnen der Verpackung, die nicht viel größer ist, als das Tablet selbst, kommt auch schon das Iconia Tab zum Vorschein. Die Lasche zum herausheben des Gerätes kennt man schon von diversen Apple Produkten und auch hier gestaltet sich das Auspacken sehr angenehm.

VN:F [1.9.12_1141]
Hier bewerten
4.6
aus 17 Bewertungen
Hallo zusammen, ich besitze das Acer Iconia A501...
Deine Meinung?

Unter dem Tablet befinden sich zum einen ein Quickguide zum schnellen Einrichten der wichtigsten Funktionen des A501 und ein eingeschweißtes Reinigungstuch. Direkt darunter befinden sich zwei klappen aus festem, schwarzem Karton. Dort sind einmal, ebenfalls eingeschweißt, Handbuch und Garantiezertifikat und auch das Zubehör untergebracht.

Das Tablet wird mit Netzteil und USB Kabel geliefert. Dabei misst das Kabel des Netzteils nur einen knappen Meter, was mitunter zu Problemen führen kann. Hier hätten 20cm mehr nicht geschadet. Das USB Kabel besitzt einen Standard und einen MicroUSB Stecker, die beide hervorragend verarbeitet sind und dem Kabel einen sehr wertigen Eindruck verleihen. Einen MicroHDMI Adapter sucht man allerdings vergebens. Angesichts der Tatsache, dass diese immer noch um die 40€ kosten ist das zwar nachvollziehbar, wird aber von vielen Käufern als äusserst negativ empfunden werden.

Acer Iconia Tab A501

Auf der Rückseite der Verpackung werden noch die technischen Spezifikationen des Acer Iconia Tab angegeben:

  • Android™
  • NVIDIA® Tegra™ 2 Mobilprozessor mit Doppelkern ARM® Cortex™-A9 CPU
  • GSM 850/900/1800/1900
  • UMTS 850/900/1900/2100
  • HSDPA 21 Mbps / HSUPA 5.76 Mbps / EDGE / GPRS
  • 16GB Flash-Speicher, 1GB RAM
  • 10,1“ WXGA TFT 262K LCD
  • 5MP Kamera auf Rückseite mit Autofokus und LED Blitz
  • 2MP Frontkamera
  • GPS-Funktion; unterstützt AGPS
  • Wi-fi IEEE 802.11b/g/n (nur 802.11n 2,4GHz)
  • Bluetooth® 2.1+EDR
  • microSD™-Karteneinschub
  • Li-Polymer-Akku: 3260 mAh x 2 (24,1Wh)
  • Dolby®Mobile / HDMI® Ausgang
  • Abmessungen: 260 x 177 x 13,3 mm

Aussehen und Verarbeitung

Die Ecken des Acer Iconia Tab sind im Gegensatz zu manch anderem Modell nicht stark abgerundet, sondern verleihen dem Gerät durch die kantige Form einen etwas klobigeren Anschein. Die Front des Tablet wird, wie es zu erwaten war von dem 10,1 Zoll Touchscreen dominiert. Einzig die kleine 2MP Frontkamera sticht heraus und gibt einen Anhaltspunkt zur richtigen Ausrichtung des Gerätes. Die Rückseite des Acer Iconia Tab A501 besteht aus einem sehr stabil wirkenden, gebürstetem Aluminium. Darin befinden sich die Stereo Lautsprecher, zwei an der Zahl. Deren Lautstärke lässt zwar etwas zu wünschen übrig, aber wer den vollen Stereoklang aus dem Tablet kitzeln will, kann ja auch auf externe Boxen zurückgreifen.

Das Acer Iconia Tab A501 - Frontansicht

Dann wäre da noch die 5MP Kamera und der darunter angeordnete LED Blitz. Auf der Unterseite befinden sich von links nach rechts ein klitzekleiner Reset Button, eine USB Schnittstelle, die den Anschluss von externen Tastaturen und USB Stick erlaubt, einem MicroUSB Port zur Verbindung mit dem Desktop Rechner und schließlich ganz rechts die Buchse für das Netzteil. Diese Buchse stellt auch die einzige Möglichkeit dar, den Akku des Iconia Tabs zu laden, da eine Aufladefunktion über den microUSB Steckplatz nicht gegeben ist. Auch der Steckplatz für das Netzteil macht keine gute Figur. Der Stecker wackelt in der Buchse und macht nicht den Eindruck, als wäre der Stecker besonders stabil verankert.

Acer Iconia Tab A501 -Slimslot hinter Abdeckung

Auf der rechten Seite des Tablets befinden sich zunächst die Slots für die microSD und die SIM Karte. Diese sind unter einer Plastikabdeckung verborgen, die im geöffneten Zustand zuerst nach hinten geschoben werden muss, ehe man die entsprechenden Karten einlegen kann. Das Einlegen oder Entfernen einer SIM zieht immer einen Neustart nach sich. Besagte Klappe wird von zwei elastischen Plastikverstärkungen gehalten, die man aber allem Anschein nach nicht allzu oft beanspruchen sollte. In der sonst sehr stabilen Metallkonstruktion des Iconia Tab A501 wirkt diese Plastikklappe seltsam deplatziert.
Über der erwähnten Klappe befindet sich ein Kippschalter, der die Autorotation des Tablets an- bzw. ausschaltet. Darüber befindet sich die Lautstärkewippe. Diese verfügt über knackige Druckpunkte und funktionierte im Test stets einwandfrei. Auf der gegenüber liegenden Seite befindet sich nur ein Anschluss. Die als „Docking-Anschluss“ bezeichnete Schnittstelle ist mittig angeordnet und dient zum Anschluss des Tablets an die von Acer separat angebotenen Zubehörartikel.

Acer Iconia Tab A501 mit HDMI Anschluss

An der Kopfseite des A501 befinden sich von links nach rechts ein microHDMI(D) Anschluss, eine 3,5mm Kopfhörer Buchse und der An/Aus-Schalter. Letzterer leuchtet im Ladezustand rot, bei vollem Akku weiss und pulsiert weiss, wenn Statusmeldungen vorliegen. Auch hier ist der Druckpunkt sehr gut und die Fühlbarkeit des Buttons lässt nichts zu wünschen übrig.

Bei der Verarbeitung hat Acer nichts anbrennen lassen

Schon beim ersten Anfassen macht das Acer Iconia Tab einen unglaublich stabilen Eindruck. Nichts knarzt, wackelt oder verformt sich. Ich hatte gleich zu Anfang den Eindruck, als könnte ich mit dem Tablet und seinem Metallgehäuse glatt eine Haustür aufhebeln, ohne dass das Gerät schaden nimmt. (Ich weise hier natürlich ausdrücklich darauf hin, dass das keinesfalls ausprobiert werden sollte, wenn euch euer Tablet am Herzen liegt)

Acer Iconia Tab A501 Rückseite

Aber Stabilität und robustes Design haben auch ihren Preis. Das A501 ist kein Leichtgewicht. Satte 756 Gramm bringt das Iconia Tab A501 auf die Waage. Vergleicht man dieses Gewicht mit den 613 Gramm des iPad 2 und den nur 589 Gramm des Samsung Galaxy Tab, so ist es kaum verwunderlich, wenn dem Nutzer schon nach kurzer Nutzungsdauer der Arm weich wird. Auch in der Schwerpunktfrage enttäuscht Acer. Das Iconia Tab wirkt schrecklich schlecht ausbalanciert. Kaum nimmt man das Tablet in nur eine Hand, hat man ständig das Gefühl, es würde jeden Moment über den eigenen Schwerpunkt hinweg kippen und aus der Hand gleiten. Daraus folgt dann, dass man das Tablet immer kraftvoll festhalten möchte, was sich ebenfalls negativ auf den Arbeitskomfort auswirkt. Während der Testphase hatte ich das Iconia Tab oft nur flach vor mir auf dem Tisch liegen. Und das ist ja bei einem Tablet nicht wirklich der Sinn der Sache.

Das Display des Acer Iconia Tab A501

Display und Software

Das Display des Iconia Tab A501 löst mit 1280×800 Bildpunkten auf und bietet selbst bei geringem Betrachtungsabstand eine angenehme Bildschärfe und sehr gute Kontrastwerte. HD Inhalte werden klar und ohne Schlieren dargestellt. Auch eBooks lassen sich angenehm auf dem Display lesen, die Schwarzwerte sind hervorragend und auch die Reaktionszeit ist erstklassig. Damit eignet sich das Acer Iconia Tab A501 bestens zum Surfen, Spielen, Lesen und Verarbeiten von Texten.

Android Honeycomb Acer setzt beim Betriebssystem des Iconia Tab auf Android Version 3.2. Diese läuft flüssig und kommt mit einigen vorinstallierten Apps daher. Darunter zählen unter anderem eigene, separate „Homescreens“ für Spiele, Multimedia und Musik. Von dort aus kann unter anderem direkt auf den NVIDIA Tegra Store zugegriffen werden, in dem sich speziell auf die CPU zugeschnittene HD Spiele herunterladen lassen. Diese sind in der Regel nicht größer als 30MB dimensioniert, verlangen nach erfolgreicher Installation einen weiteren Download für die Spielinhalte. Acer setzt aber noch einen obendrauf und packt eine eigene HD Spieleplattform auf das Tablet. Unter dem Menupunkt „Top HD Games“ verbirgt sich ein Direktlink auf die Internetseite des Entwicklers Gameloft. Dort lassen sich nach Angabe der Seriennummer des Tablets gleich 3 kostenlose Spiele herunterladen. Diese werden aber anschließend nicht mehr zur Verfügung gestellt. Das ganze funktioniert allerdings nur über den Android Stock Browser. 3rd Party Browser wie etwa Opera lassen eine Identifizierung des Gerätes beim Einloggen auf der Gameloft Seite nicht zu.

Der Einbau von Widgets auf dem Homescreen verläuft intuitiv und es kommt auch beim gleichzeitigen Ausführen von mehreren Apps nicht zu Rucklern oder sonstigen Verzögerungen in der Bedienung. HD Inhalte wie Videos oder Spiele werden flüssig und klar dargestellt und auch der Videochat treibt dem Iconia Tab nicht den Schweiß auf die Stirn. Selbst unter Dauerlast wird das Tablet nur leicht warm.

Nette Gaming Performance beim Iconia Tab A501

Gaming

Hier zeigt das Acer Iconia Tab A501 was es kann. HD Spiele laufen auf dem Tablet, als wäre es dafür gemacht. Die bereits ab Werk installierte Demoversion von Need for Speed Shift HDbeeindruckt mit schneller Grafik und scharfen Texturen. Die Bewegungsteuerung durch den Neigesensor funktioniert vorbildlich und sorgt für beinahe echtes Renngefühl. Den erhöhten Rechenaufwand lässt sich das Tab nicht anmerken und behält zudem einen kühlen Kopf. Auch nach mehreren Stunden Spielen wurde das Tablet nicht mehr als handwarm. Auch Spiele wie Dungeon Defenders meistert das Iconia Tab mit Bravour und reagiert schnell und ohne Verzögerung auf die Eingaben über den Touchscreen.

Acer Iconia Tab A501 mit 5 Megapixel Kamera

Kamera

Mit den in Tablets eingebauten Kameras ist es immer so eine Sache. Kaum jemand wird sich für ernsthafte Fotografie ein Tablet zulegen. Mehr sind die verbauten Kameralinsen eher für den schnellen Schnappschuss gedacht. Dabei macht auch das Acer Iconia Tab A501 keine Ausnahme.
Die geschossenen Bilder sind zwar ausreichend in ihrer Qualität, wirken aber oft recht blass, besonders bei Bildern, die im Freien geschossen werden. Die Videofunktion entspricht auch dem, was man von einem Tablet erwartet. Die Qualität kann als gehobener Durchschnitt bezeichnet werden. Man hat die Möglichkeit, in der Kamera App selbst auszuwählen, wo Bilder und Video abgespeichert werden sollen. Dabei stehen zum einen der interne Speicher und auch die eigelegte microSD Karte zur Verfügung.

Doch auch hier macht sich das bereits angesprochene hohe Gewicht des Tablets bemerkbar. Längere Aufnahmen mit dem Tablet sind nahezu unmöglich wackelfrei durchzuführen. Die aufgenommenen Videos werden im Format .3gp abgespeichert.

Die 2MP Frontkamera ist eigentlich auch nicht der Rede wert. Sie tut, was sie soll und bietet bei guten Lichtverhältnissen recht annehmbare Aufnahmen.

Strom braucht das Iconia Tab A501 natürlich auch

Akkulaufzeit

Die Leistung der Stromversorgung des Acer Iconia Tab A501 wird mit 3260mAh angegeben und hat sich im Test als sehr ausdauernd erwiesen. So hielt der Akku im Stresstest aus Multimedia Wiedergabe und Gaming ganze 4,5 Stunden durch. Die Laufzeit bei durchschnittlicher Mischnutzung beläuft sich auf etwa 7 Stunden. In Anbetracht des großen Displays und der HD Fähigkeit lassen diese Zeiten eigentlich keine weiteren Wünsche offen.

Acer Iconia Tab A501 mit USB Anschluss

Konnektivität

Das uns zur Verfügung stehende Testgerät verfügt über ein UMTS Modul. Die Einrichtung einer aktiven SIM im Gerät funktioniert genau so problemlos, wie man es schon seit Jahren von Android kennt. Egal ob Youtube Video, Email, Chat oder Social Media, der Datendurchsatz über das mobile Internet war immer optimal und wir konnten alle Funktionen nutzen.

W-LAN war da schon eine ganz andere Geschichte. Es scheint beim Iconia Tab einen W-LAN Bug zu geben, der eine stabile Verbindung zu einem bestehenden drahtlosen Netzwerk nahezu unmöglich macht. Bei der geringsten Beanspruchung der Datenverbindung, wird diese gekappt und das Tablet verbindet sich nur auf Initiative des Nutzers, oder in seltenen Fällen auch alleine, neu mit dem W-LAN.

Acer Iconia Tab A501

Das Resultat ist denkbar einfach: es können keine größeren Datenmengen aus dem Internet heruntergeladen werden. Oftmals reichte auch schon das bloße Aufrufen des Android Markets aus, um die Datenverbindung zu unterbrechen. Besonders nachteilig wirkt sich das bei den bereits erwähnten HD Inhalten von Spielen für das Tablet aus. Ich konnte nur die wenigsten Spiele antesten, weil der Großteil sich einfach nicht auf das Gerät laden ließ. Handelte es sich dabei noch um Apps, die den Download-Fortschritt nicht speicherten und an der selben Stelle fortsetzten, an der vorher durch den Verbindungsabbruch gestoppt wurde, konnte ich mich von diesem Spiel gleich ganz verabschieden.
Andere HD Spiele dauerten einen ganzen Tag, da sich die Verbindung bereits nach wenigen Sekunden verabschiedete und das System nicht gleich weiter herunterladen konnte, weil erst einen Fehlermeldung oder der Absturz des entsprechenden Programms bestätigt werden wollte. Das Problem mit der Datenverbindung besteht wohl schon eine ganze Weile, wie u.a. in diversen Foren nachzulesen ist. Viele Nutzer berichten davon, dass das Problem erst seit dem Update auf Android 3.2 besteht und das Tablet im Vorfeld einwandfrei gearbeitet hat. Acer hat unsere Anfrage bezüglich des Problems geflissentlich ignoriert und sich bislang auch nicht zu dem Thema geäussert. Ob dieses Problem nur bei einigen unglücklichen Exemplaren besteht, können wir an dieser Stelle also nicht versichern. Es bleibt wohl nur, auf ein Firmware Update zu warten.

Acer Iconia Tab A501 leider mit W-LAN Bug

Lösung des W-LAN Problems

Letzten Endes bin ich aber auf einen Workaround gestoßen, der das Problem zumindest temporär beheben kann: es muss DHCP bei der W-LAN Verbindung ausgeschaltet und eine statische IP für das Tablet vergeben werden. Dazu öffnet man die allgemeinen Einstellungen und geht über Drahtlos & Netzwerke in die WiFi Einstellungen. Dort wählt man die aktuelle Wlan Verbindung aus und hält diese etwa eine Sekunde lang gedrückt. Anschließend lassen sich Einzelheiten der Verbindung verändern, so auch DHCP und die statische IP Adresse. Die Datenverbindung über Wlan sollte sofort stabil werden und auch bleiben.

Acer Iconia Tab A501

Fazit

Gleich zu Anfang hat das Acer Iconia Tab durch seine Verarbeitung und Schnelligkeit beeindruckt. Es gibt im Moment wenig Tablets am Markt, die so gekonnt Rechenpower, ansprechendes Design und gute Verarbeitung verbinden wie es das Iconia Tab tut. Die vielen Schnittstellen machen das Tablet zu einem universell einsetzbaren Alleskönner zu Hause und unterwegs, egal ob für ein schnelles Spiel während der langweiligen Zugfahrt oder den Schnappschuss, der mit Freunden geteilt werden will. Wenn jetzt noch das Wlan Problem gelöst wird, hat Acer hier einen echten Volltreffer gelandet.

Eine klare Kaufempfehlung also?

Ja. Wer ein Multimedia Tablet für Unterwegs sucht, ist bei dem Acer Iconia Tab A501 genau richtig. Rechenpower, gepaart mit guter Konnektivität und einer passabler Akkulaufzeit. Beim Kaufpreis hätten uns 100 Euro weniger wirklich gefreut, doch werden sich die Mehrzahl der Käufer ohnehin für einen Datentarif entscheiden.

Bewertung der Redaktion *

Preis-/Leistung
(7.0)
Display
(8.0)
Performance / Hardware
(9.0)
Verarbeitung
(8.0)
Akku-Laufzeit
(7.0)
Mobilität / Gewicht
(6.0)
* Wie wird bewertet? Klick hier!
7.5

Weitere Informationen bei Vodafone

Das Acer Iconia Tab A501 im Test, 4.6 out of 6 based on 17 ratings

Das könnte Dich auch interessieren:

Verfasst von:

Matze berichtet ebenfalls als freier Autor für die Redaktion von Tablettest.net und bereichert diese mit zahlreichen und gründlich recherchierten News aus der mobilen Szene.

Tags: , , , ,
  • Mirco

    Habe selbst auch das Acer Iconia Tab A501 und bin wirklich begeistert von diesem Teil. Den W-LAN Bug habe ich persönlich noch gar nicht bemerkt. Entweder er tritt bei mir nicht auf oder aber ich bin zu blöd diesen wahrzunehmen. Kann beides zutreffen.

    Ansonsten muss ich euch einen riesen Kompliment machen: Ein wirklich super Testbericht, den ihr hier veröffentlicht habt. Macht Spaß eure Texte zu lesen. Bitte weiter so. Komme gerne auf eure Seite, um mich über die diversen tablets zu informieren. Danke hierfür!

    • Andreas

      Das freut uns natürlich. Danke für die Blumen

  • Frank

    Hallo zusammen, ich besitze das Acer Iconia A501 seit Dezember 2011 und bin mehr als zufrieden. Den W-LAN Bug habe ich nicht bemerkt.Es funktioniert alles super und flüssig. Das einzige was ich nicht positiv bewerten kann sind beide Kameras. Dieses Tablet hat die Welt gebraucht, da ich das Ipad2 ausprobieren konnte muss ich sagen, dass aus meiner Sicht, das Acer Iconia A501 besser ist als das Ipad2. Es mag sein dass meine Meinung nicht jeder teilt, jedoch habe ich von einige aber auch die Bestätigung bekommen. Zu den Anschlüssen möchte ich kurz sagen, dass alle Anschlüsse sehr gut funtionieren und nichts aber auch gar nichts wackelt oder Spiel in den Anschlüssen bzw. Buchsen besteht.

    Bitte macht weiter so mit euren Test.