Amazon Kindle Fire in einer werbefinanzierten Version vermutet


Das Amazon Kindle FireBekanntermaßen hat das Amazon Kindle Fire Ende vorigen Jahres einen regelrechten Hype in den USA ausgelöst. Hierzulande ist das vom Online Händler subventionierte und damit enorm preisgünstige Tablet bislang nicht erschienen. Nachdem es in den vergangenen Wochen etwas ruhiger um das Gerät geworden war, gibt es nun neue Gerüchte rund um das Tablet. Demnach könnte es eine Version des Amazon Kindle Fire geben, die samt Werbung ausgeliefert wird. Solche Varianten gibt es bekanntermaßen auch schon beim E-Book-Reader Kindle. Dort kosten die Versionen samt Werbung bis zu 40 US-Dollar weniger.

In der Praxis würde dies so aussehen, dass es auf dem Lockscreen des Amazon Kindle Fire Werbung zu sehen gibt. Jedes Mal wenn der User das Display dann berührt, erhält er demnach die Werbung. Damit würde sich der User, der ein günstigeres Tablet erhält, sicherlich anfreunden können. Den Spekulationen aus den USA zufolge würde Amazon dies alle zwei Monate einen Geldsegen von 600.000 Dollar einbringen. Diese Ersparnis wiederum könnte an die Nutzer des werbefinanzierten Kindle Fire weitergegeben werden. Allerdings ist bisher noch unklar, ob es sich bei dieser Fassung um eine neue Version des aktuellen Kindle Fire handeln soll oder bereits um eine Version des Kindle Fire 2. Wir hierzulande wären sicherlich zunächst einmal froh, überhaupt einen Kindle Fire zu erhalten.

Das könnte Dich auch interessieren:

Verfasst von:

Stefan Keppler ist freier Autor auf tablettest.net und versorgt Dich Tag für Tag mit frischen News aus der Tabler-Szene. Mit fundierten Artikeln verschafft er Dir so einen detaillierten Überblick über das aktuelle Branchengeschehen.

Tags: , ,