BKA Trojaner Ukash sicher entfernen


So Leute, mal wieder eine News, die nicht wirklich was mit der Tablet-PC Szene zu tun hat, jedoch vermutlich sehr viele von euch dennoch interessieren dürfte.
Zur Zeit gibt es vermehrt Meldungen über einen sog. BKA Trojaner in Verbindung mit Ukash. Was ist das Ganze? Nun, mit dem Bundeskriminalamt hat das kleine lästige Schadprogramm nicht wirklich etwas zu tun. Vielmehr ist es eine Art Malware, die versucht, gutgläubige Opfer, davon zu überzeugen, Geld an ein bestimmtes Ukash Konto zu überweisen.

BKA / GEMA Trojaner mit Ukash - Wie entfernen?

Windows gesperrt durch BKA Trojaner

Ist euer Windows-PC mit dem BKA Ukash Trojaner infiziert, erscheint direkt nach dem Anmeldeprozess von Windows, ein nicht schließbares Fenster, welches den Nutzer auffordert, Geld an ein Ukash Konto zu überweisen, um den PC von der BKA Trojaner Sperre zu befreien. Es wird suggeriert, dass man den gesperrten Windows PC nur so entsperren kann und sich damit quasi frei kauft. Das sollte man jedoch nicht wirklich tun, denn genau darauf haben es die Abzocker abgesehen. Doch wie entfernt man den BKA Ukash Trojaner von seinem Windows PC richtig. Hilfe soll euch hierbei die folgende Anleitung geben.
eteleon - mobile and more

Entfernen des BKA Ukash Trajaner (Version 2011 / 2012)

1. Möglichkeit Restore – Windows Sicherung

Eine Möglichkeit, den BKA Trojaner zu entfernen, ist die Wiederherstellung des Windowssystems zu einem früheren Zeitpunkt der Infektion. Hierzu sollte man lediglich Windows von CD Starten, dann im Installationsmenü den Menüpunkt “Systemwiederherstellung” auswählen und einen Systemwiederherstellungspunkt heraussuchen, der vor dem Auftauchen des BKA Trojaners bzw. dessen Sperrfenster liegt.
Hat man einen solchen gefunden, werkelt die Installationsroutine von Windows ein wenig und bootet anschließend wieder selbstständig das Windows System.

 

BKA Ukash Trojaner entfernen - Windows wiederherstellen

Natürlich gehen hierbei die Dateien verloren, die zwischen dem letzten Wiederherstellungspunkt und der Inifzierung angelegt wurden. Daher ist diese Variante der BKA Trojaner Bekämpfung zwar recht unkompliziert, aber nicht für jedermann geeignet. Wer wertvolle Daten nicht verlieren möchte, muss einen anderen Weg gehen.

Doch zunächst einmal empfiehlt sich, sofern die Möglichkeit 1 erfolgreich verlaufen ist und wir euch wieder “normal” anmelden könnt, die Beseitigung der Sicherheitslücke, durch welche sich der Schädling installiert hat.
Häufig installiert sich der BKA Ukash Trojaner via einer Drive-by-Download Attacke über den Browser. D.h. ihr surft eine Webseite an, die mit dem Schadcode infiziert ist und diese startet heimlich im Hintergrund den Download- und Installationsprozess des BKA Trojaners. Ohne Zutun wird dann das Schadprogramm in euer System geschrieben und ihr merkt erst nach dem Sperren des Bildschirms, dass ihr hiervon betroffen seid.
eteleon - mobile and more

Wie kann man dem vorbeugen?

MalwarebytesNun, vorbeugen kann man diesen Attacken v.a. durch ein aktuelles System und einen aktuellen Virenscanner. Achtet darauf, dass sämtliche Programme und Tools, die ihr im Einsatz habt, auf dem aktuellen Stand sind. Bei mir schlich sich der Trojaner beispielsweise über eine veraltete Java Version ein, an die ich gar nicht mehr gedacht habe. Also immer schön auch die Programme updaten, die man nicht täglich benutzt oder die nur als Umgebung für andere Programme dienen. Allein das hilft schon enorm.
Dann natürlich empfiehlt sich ein aktueller Virenscanner, der natürlich auch eine aktualisierte Virendatenbank zur Verfügung hat. ich selbst nutze hierfür stets AntiVir in der Pro Version. Kostet nur 20,- Euro und ist ein sehr solides AV Programm. Um explizit nach Malware und Rootkits zu suchen, habe ich dann noch Malwarebytes im Einsatz, welches das System sehr detailliert nach kleineren Schadprogrammen durchforstet. V.a. Autostartprogramme und Schadsoftware findet das Teil recht schnell und ohne größere Probleme.

Nach der Systemwiederherstellung solltet ihr also schnellstmöglich schauen, dass ihr euer System updated, relevante Programme aktualisiert und anschließend eine komplette Viren- und Malwareprüfung durchführt. Danach sollte zumindest das System wieder entsperrt sein.

2. Möglichkeit Entfernung BKA Ukash Trojaner – Manauell

Wer jedoch keine Sicherungskopie oder einen Wiederherstellungspunkt angelegt hat, muss manuell den BKA oder Gema Trojaner mit Ukash Anbindung entfernen. Wie das geht, hat euch Botfrei in einer wunderschönen Anleitung zusammengefasst, die ich hier nicht noch einmal wiederholen möchte. Schön bebildert wird euch da Schritt für Schritt gezeigt, wie ihr wieder Herr über euer System werdet. Viel Erfolg damit.

Das könnte Dich auch interessieren:

Verfasst von:

Andreas ist sozusagen der Admin von Tablettest.net und kümmert sich hinter den digitalen Kulissen um den reibungslosen Ablauf der Webseite. Hin und wieder schreibt er auch selbst den ein oder anderen Artikel für das Tablet-Magazin.

Tags: , , ,