Das neue iPad: Bereits erste Jailbreaks


Am vergangenen Freitag, den 16. März 2012, ist das von vielen Fans erwartete neue iPad aus dem Hause Apple veröffentlicht worden. Kaum war das neue iPad auf dem Markt, schon haben sich natürlich auch die ersten Hacker daran gemacht, den Wettstreit um die Jailbreaks zu eröffnen. Den ersten Programmierern ist dies nach eigenen Angaben auch schon gelungen, eine Version für den Endbenutzer in Sachen Jailbreak für das neue iPad liegt aber noch nicht vor. Insofern müssen die ersten Käufer des neuen iPad noch auf die Jailbreaks warten, mit denen auch nicht offizielle Apps und Anwendungen auf das Tablet der dritten Generation von Apple gelangen.

Offensichtlich hat sich aber Apple nicht sonderlich viel Mühe gemacht, das neue iPad gegenüber den Hackern besonders abzusichern. Denn das in der Szene bestens bekannte Dev-Team erklärte, dass sie auf ein ähnliches Hacken wie beim iPad 2 setzen werden. Nach Angaben des Dev-Teams gibt es nämlich im aktuellen iOS 5.1 auf dem neuen iPad eine bekannte Schwachstelle. Diese konnten die Programmierer auch schon vor einigen Monaten dazu nutzen, um einen Jailbreak für das iPad 2 zu entwickeln. Momentan befindet sich das Dev-Team noch an der Arbeit mit dem Jailbreak, wann dieser vorliegen soll, ist noch unklar. Unbekannt sind auch die aktuellen Fortschritte – ganz im Gegensatz zu i0n1c. Denn dieser Hacker will bereits für einen untethered Jailbreak gesorgt haben, der auch nach dem Neustart des Tablets erhalten bleiben soll.

Das könnte Dich auch interessieren:

Verfasst von:

Stefan Keppler ist freier Autor auf tablettest.net und versorgt Dich Tag für Tag mit frischen News aus der Tabler-Szene. Mit fundierten Artikeln verschafft er Dir so einen detaillierten Überblick über das aktuelle Branchengeschehen.

Tags: , , ,