Deutsche Tablet-User ticken anders als US-Nutzer


Einer aktuellen Studie zufolge ticken die Tablet-User in Deutschland ganz anders im Vergleich zu den Nutzern in den USA. Denn in den Vereinigten Staaten beispielsweise sind es laut einer Studie von Nielsen gut 40 Prozent der Tablet-Nutzer, die ihr Gerät auch nicht aus der Hand legen, wenn die Glotze läuft. Hierzulande sind es laut einer aktuellen Umfrage jedoch nur acht Prozent, die auch beim Fernsehen das Tablet benutzen. Dies betrifft zumindest die Fernsehzuschauer zwischen 14 und 49 Jahren. Insgesamt wurden 895 Menschen befragt.

Immerhin aber sind 34 Prozent dieser User laut Umfrage von IP Deutschland, W&V sowie TNS Emnid von Zeit zu Zeit während des Fernsehens im Internet unterwegs. 16 Prozent der deutschen TV-Zuschauer gibt diese Gewohnheit sogar mit „oft“ oder „sehr häufig“ an. Dabei sind es vor allem die Netbooks und Notebooks, mit denen die Deutschen im Internet beim TV schauen surfen. Diese Geräte erreichen 71 Prozent. Fast jeder Zweite – 48 Prozent – ist mit dem Desktop-PC unterwegs, während 32 Prozent den Smartphones gehören. Die Tablets aber schaffen es gerade einmal auf acht Prozent laut der Umfrage. Zuschauer über 40 Jahre übrigens surfen in der Regel nie oder nur selten im Netz, wenn der Fernseher angeschaltet ist.

Das könnte Dich auch interessieren:

Verfasst von:

Stefan Keppler ist freier Autor auf tablettest.net und versorgt Dich Tag für Tag mit frischen News aus der Tabler-Szene. Mit fundierten Artikeln verschafft er Dir so einen detaillierten Überblick über das aktuelle Branchengeschehen.

Tags: ,