Display-Probleme: Apple verschiebt Start des iPad 3


Für viele User, die schon sehnsüchtig auf das iPad 3 aus dem Hause Apple warten, gibt es nun weniger erfreuliche News. Denn aktuellen Gerüchten zufolge soll die kommende Generation des Tablets nicht wie vorgesehen noch in diesem Jahr an den Start gehen. Apple hat nun nämlich nach Angaben des Branchenmagazins DigiTimes alle Bestellungen für Bauteile storniert. Grund hierfür war ausgerechnet das Display, das für die größte Vorfreude unter den Apple-Fans sorgte. Denn das iPad 3 sollte im Gegensatz zum aktuellen iPad 2 mit einem zeitgemäßen Display und einer doppelt so hohen Auflösung von 2.048 x 1.536 Pixeln daherkommen. Dies wird aber nun den aktuellen Spekulationen zufolge erst im Jahr 2012 soweit sein.

Bei der Produktion des Displays für das Apple iPad 3 soll es nämliche Probleme geben. Die Zulieferer sollen die von Apple geforderten Mengen nicht gewährleisten können, wie DigiTimes aus Zulieferkreisen erfahren haben will. Apple forderte demnach, dass im dritten Quartal dieses Jahres zwischen 1,5 und zwei Millionen Exemplare des iPad 3 ausgeliefert werden. Im vierten Quartal 2011 sollen es den Angaben zufolge zwischen fünf und sechs Millionen iPad 3 sein, die Apple ausliefern wollte. Da diese Mengen aber von den Display-Lieferanten nicht erreicht werden können, soll das Tablet der dritten Generation erst 2012 auf den Markt kommen.

Das könnte Dich auch interessieren:

Verfasst von:

Stefan Keppler ist freier Autor auf tablettest.net und versorgt Dich Tag für Tag mit frischen News aus der Tabler-Szene. Mit fundierten Artikeln verschafft er Dir so einen detaillierten Überblick über das aktuelle Branchengeschehen.

Tags: , , , ,