Erste Klagen gegen Amazons Kindle Fire


Schon eine sehr juristische Welt, in der wir aktuelle Leben. Wer als Hersteller heutzutage ein neues Tablet, ein neues Smartphone oder gar einen neuen Computer heraus bringt, sollte besser gleich mit einer Horde von Anwälten beim nächsten Patentgericht Platz nehmen. Wie es scheint ist es nämlich aktuell Usus, erst einmal fremde Firmen auf Patentsrechtsverletzungen zu verklagen, sobald ein neues innovatives und v.a. Massen-kompatibles Gerät auf den Markt kommt.

Die Acacia Research Corporation

eteleon - mobile and moreDementsprechend hat es nun auch Amazon und dessen neues “Android Tablet” Kindle Fire erwischt, denn die in Kalifornien ansässige Firma Acacia Research Corporation hat den Versandriesen nun aufgrund einer Patentsrechtsverletzung bezüglich des Kindle Fire “angeklagt”. Explizit soll es hierbei um das US Patent mit der Nummer  6,956,562 gehen, welches darauf zielt, Eingaben am Touchscreen auch  ohne Stylus-Benutzung zu ermöglichen. Mit Hilfe einer grafischen Oberfläche sollen hierbei die gemachten Eingaben an die Chipsätze des “Handhelds” bzw. Tablets übermittelt werden.
Wie genau und ob überhaupt Amazon dieses Patent verletzt, ist uns zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht bekannt.

Im folgenden findet ihr eine Zusammenfassung des betreffenden Patents aus den USA. Natürlich auf Englisch.

Patent Nummer 6,956,562 - Zusammenfassung Ausklappen

Quelle: Ubergizmo (via Tabletblog.de)

Das könnte Dich auch interessieren:

Verfasst von:

Andreas ist sozusagen der Admin von Tablettest.net und kümmert sich hinter den digitalen Kulissen um den reibungslosen Ablauf der Webseite. Hin und wieder schreibt er auch selbst den ein oder anderen Artikel für das Tablet-Magazin.

Tags: , ,