Facebook veröffentlichet iPad App zum Apple Event am 04. Oktober


Es wirkt fast so, als wollten die Verantwortlichen bei Facebook die Berichterstattung der letzten Tage Lügen strafen. Noch am gestrigen Montag war berichtet worden, dass ein ehemaliger Entwickler, Jeff Verkoeyen, Facebook im Streit darüber verlassen hatte, dass man plane, die bereits fertig gestellte iPad App überhaupt nicht zu veröffentlichen:

Verkoeyen wrote on his blog today that he was the lead engineer on the Facebook iPad app back in January. He put a ton of time into the app.

It was feature-complete back in May, he writes, but Facebook kept pushing its release out another two weeks, then another. (Feature-complete doesn’t necessarily mean “finished,” but it’s usually the last stage before a public beta test.)

Now, he thinks it “may never be released.”

Infos zur Facebook iPad App

Heute gab Mashable.com allerdings bekannt, dass man aus gut unterrichteten Quellen wüsste, dass Facebook plane, die lang erwartete native iPad App am selben Tag zu veröffentlichen, an dem Apple vermutlich das neue iPhone vorstellt. Zusätzlich zu der schon längst überfälligen iPad Applikation wird sogar über eine komplett überarbeitete iPhone App und eine HTML5 Mobil-App spekuliert.
Jetzt neuen Apple Rechner kaufen und bis zu 130.- sparen

Die fragliche iPad App ist, so Jeff Verkoeyen, bereits seit Mai diesen Jahres fertig gestellt und wurde bislang nicht veröffentlicht. Gründe hierfür könnten laut Mashable fehlendes Timing und das allgemeint recht zerrüttete Verhältnis zwischen Apple und Facebook sein.
Die Unstimmigkeiten zwischen den beiden Branchenriesen geht zurück bis zur Markteinführung des Apple Dienstes Ping, der damals ohne Zustimmung von Facebook deren API nutzte. Facebook zog darauf seine Mitarbeit bei dem Projekt zurück und verweigerte Apple den Zugang zur API des sozialen Netzwerks. Offiziell auf Angst, die steigenden Anfragen könnten die Server aus dem Gleichgewicht bringen. Allerdings war inoffiziell die Rede davon, dass Facebook schlicht und ergreifend beleidigt war, dass Apple vorher nicht im Erlaubnis gefragt hatte. Noch weiter zurückliegend ist der Disput über die Einbindung von Facebook direkt in iOS, welche, wie bekannt, auch scheiterte und zur engen Verzahnung von iOS und Twitter unter iOS 5 führte.

Komplett überarbeitet: Die Chat Funktion nimmt jetzt einen eigenen Abschnitt auf dem Display ein.

Zusammenfassend lässt sich also mit Fug und Recht behaupten, dass die Zusammenarbeit von Facebook und Apple nie unter einem besonders gute Stern stand. Wäre da nicht der gemeinsame Feind, dunkel drohend am Horizont und sich labend am ewigen Zwist der beiden Konzerne: Google.

Übersicht: Auch Dienste wie Facebook Places lassen sich in der iPad App bestens nutzen.

Nichts vermag zerstrittene Parteien wie so zusammen zu schweißen wie der Kampf gegen einen scheinbar übermächtigen Gegner wie Google. Der kometenhafte Aufstieg der Suchmaschine zum Weltmarktführer gipfelte mit dem sensationellen Erfolg des eigenen Betriebssystems Android.

So verwundert es eigentlich nicht, dass Apple und Facebook wieder einmal gemeinsame Sache machen. Dieses Mal versucht man zusammen die Entwicklung von HTML5 voran zu treiben und eine Facebook Plattform ins Leben zu rufen, auf der Entwickler spezielle Facebook Anwendungen direkt und schnell konzipieren und vertreiben können.

FONIC - Das ist die Wahrheit

Unwahrscheinlich ist allerdings, dass etwas in der Richtung am 04. Oktober vorgestellt wird. Es wird wohl bei der neuen iPad App bleiben.

Das alles werden wir aber erst Anfang des kommenden Monats sehen, wenn Apple im eigenen Wohnzimmer zur Keynote lädt.

Alle Bilder ©mashable.com

Das könnte Dich auch interessieren:

Verfasst von:

Matze berichtet ebenfalls als freier Autor für die Redaktion von Tablettest.net und bereichert diese mit zahlreichen und gründlich recherchierten News aus der mobilen Szene.

Tags: , , , , , ,
  • Manfred

    Selbst wenn Apple und Facebook beide Google als ihren Feind sehen – die Facebook Apps für Android sind super. Ich weiß nicht ob das relevant ist..