HP goes Tablet: webOS-Tablet zu Anfang 2011 angekündigt


Der Elektronikhersteller HP kaufte im aktuellen Jahr den Hersteller Palm – und damit auch das webOS; ein Betriebssystem, von dem HP behauptet, es hätte große Chancen, sich zu etablieren. Nachdem das Palm Pre eher mäßig angenommen wurde, ist das Palm Pre 2, was kürzlich erschien, eher als Entwicklergerät zu sehen – so will HP das webOS auf den Vormarsch bringen und bislang ging es nur bedingt um die Geräte. Dass der Hersteller auch Tablets plant, ist schon lange bekannt, dass er dabei zwar nicht auf Microsofts Windows verzichten will, ebenfalls; ein Fokus soll aber auf webOS gelegt werden.

Und Anfang 2011 soll es nun endlich soweit sein: Das Wirtschaftsmagazin Forbes zitiert Keith Bachman, seines Zeichens Marktanalyst des Instituts BMO Capital Markets, der sagt, dass HP das hauseigene Tablet mit webOS im März 2011 veröffentlicht. Viel mehr verrät der Artikel nicht speziell über das HP-Tablet, allerdings über den generellen Markt im kommenden Jahr:

Demzufolge prognostiziert BMO , dass 2011 insgesamt rund 40 Millionen Tablets verkauft werden sollen – die Hälfte davon würde Apple mit dem iPad ausmachen. Bachman außerdem: “Alle, die wir in Asien getroffen haben, wollen Tablets produzieren. 2011 wird der Tablet-Markt sehr überfüllt sein”, so das Fazit des Analysten nach einem Treffen mit einigen Technologieunternehmen aus Japan, Südkorea, Taiwan, China und Hongkong.

Das könnte Dich auch interessieren:

Verfasst von:

Stefan Keppler ist freier Autor auf tablettest.net und versorgt Dich Tag für Tag mit frischen News aus der Tabler-Szene. Mit fundierten Artikeln verschafft er Dir so einen detaillierten Überblick über das aktuelle Branchengeschehen.

Tags: , , ,