HP setzt bei Tablets auf Edelsteine


HP hat angekündigt, zwei PC-Tablets mit WebOS auf den Markt zu bringen. Die Bezeichnungen Opal und Topaz weisen darauf hin, dass die Geräte zur Gattung der edleren Geräte zählen sollen. Nachdem erste Details über die beiden Edelstein-Tablets in den diversen Internet-Foren veröffentlicht wurden, hat HP angekündigt, weitere Details im Februar präsentieren zu wollen. Und dazu gleich auch noch weitere News rund um das Segment webOS.

Die ersten Infos wurden zu Beginn des Jahres bekannt. Hewlett Packard hatte zu einem Event eingeladen, das unter dem Motto „Think big. Think small. Think beyond“ über die Bühne gehen sollte. Meinungen von Computerexperten zufolge sollten auf der Veranstaltung die beiden neuen Tablets Opal und Topaz einer breiteren Öffentlichkeit vorgestellt werden. Der nächste – logische – Schritt war die Veröffentlichung von ersten Fotos der beiden neuen Modelle. Auf diesen kann man erkennen, dass die Geräte ganz ohne physikalische Schaltfläche auskommen werden. Auf der Vorderseite von Topal und Opaz befindet sich eine Kamera, mit der die User ihre Video-Telefonate führen können.

Neben Wireless Lan und 3G soll auch noch LTE von den Tablets unterstützt werden. Das HP-Modell Opal mit einer Bildschirmgröße von 7 Zoll soll in erster Linie für jene User gedacht sein, die auf ihren Tablets gerne in den diversen E-Books rumstöbern wollen. Dazu wirbt Hewlett Packard mit dem Begriff „Premium Audio“. Insgesamt drei integrierte Lautsprecher, die auf den Seiten eingebaut sind, gehören zur Grundausstattung des HP Tablets Opal.

Das könnte Dich auch interessieren:

Verfasst von:

Stefan Keppler ist freier Autor auf tablettest.net und versorgt Dich Tag für Tag mit frischen News aus der Tabler-Szene. Mit fundierten Artikeln verschafft er Dir so einen detaillierten Überblick über das aktuelle Branchengeschehen.

Tags: , , , , ,