HTC Flyer ab Mai im Handel


Mit dem HTC Flyer will HTC nun auch den Markt der Tablets neu aufmischen – in der Smartphone-Sparte ist dies ja bereits gelungen: auch hierzulande erfreuen sich HTC-Geräte zunehmender Beliebtheit. Nun kommt das 7 Zoll große Tablet namens Flyer und soll HTC wertvolle Marktanteile sichern. Doch kann sich das neue Tablet gegen die wachsende Konkurrenz und die Platzhirsche verteidigen?

Das HTC Flyer spielt nicht in der großen Liga vom iPad 2 oder des Samsung Galaxy Tab – zumindest äußerlich nicht. Diese beiden Tablets haben 10 Zoll-Displays, das Flyer kommt mit 7 Zoll und 1.024 x 600 Pixeln daher. Unter dem Kleid schlummert ein Qualcomm-Prozessor mit 1,5 GHz – allerdings nur ein Einkernmodell. Mit einem Gigabyte RAM und standardmäßig 32 GB Flash-Speicher kann das HTC Flyer mit seiner Konkurrenz Schritt halten, WLAN-n, Bluetooth 3.0 und GPS gehören ebenfalls zum guten Ton – und zur Ausstattung. Optional gibt es UMTS obendrauf – das schlägt allerdings mit satten 150 Euro Aufpreis zu Buche. Via Mini-HDMI können die Inhalte auch auf Fernseher oder PC gestreamed werden, um die Augen zu entlasten. Soweit, so gut.

Der Haken – genauer die Haken: Wer auf Android 3.0 hofft, wird vorerst enttäuscht. Zum Start am 9. Mai gibt es nur Android 2.4, Honeycomb soll später nachgereicht werden. Ein weiterer großer Haken ist allerdings auch der Preis: stolze 500 Euro ruft HTC für das Flyer mit 32 GB und WLAN ab, sogar satte 650 Euro werden für das HTC Flyer mit UMTS fällig. Damit schießt HTC preislich weit über die Kosten der Konkurrenz hinaus, die unter 400 Euro liegen. Es wird sich also in Tests erst bewähren müssen…

Das könnte Dich auch interessieren:

Verfasst von:

Stefan Keppler ist freier Autor auf tablettest.net und versorgt Dich Tag für Tag mit frischen News aus der Tabler-Szene. Mit fundierten Artikeln verschafft er Dir so einen detaillierten Überblick über das aktuelle Branchengeschehen.

Tags: , ,