Im Jahr 2017 sollen 250 Millionen Tablets verkauft werden


Apple iPad 2

Einer neuen Studie zufolge werden die Tablets weiter enorm zulegen. Denn im Jahr 2017 sollen weltweit satte 250 Millionen Tablets verkauft werden. So berichten es nun die Marktforscher von In-Stat. Davon sollen 90 Prozent mit iOS von Apple oder Android von Google laufen. Windows hingegen schafft es zwar auf Rang drei der Studie zufolge – allerdings weit hinter Apple und Google. Doch nicht nur das Betriebssystem ist der Studie von In-Stat zufolge ein wichtiges Kriterium bei den Tablets. Von Bedeutung ist demnach auch die Größe der Geräte. Demzufolge sollen 56 Prozent dieser 250 Millionen Tablets im Jahr 2017 eine Größe von neun bis elf Zoll aufweisen. Dass allerdings die Größe nicht entscheidend für den Erfolg ist, zeigt dieser Tage das gescheiterte HP Touchpad.
eteleon - mobile and more

In-Stat schaut in die Glaskugel

Sollten die Zahlen von In-Stat tatsächlich stimmen, dann würden sich die Verkaufszahlen der Tablets im Vergleich zu diesem Jahr verfünffachen – in gerade einmal fünf Jahren. Denn für 2011 wird mit 35 Millionen verkauften iPad und 20 Millionen verkauften Android-Tablets gerechnet.
Zuletzt hatte DigiTimes für 2012 insgesamt gut 100 Millionen verkaufte Tablets prognostiziert, wobei 55 Prozent davon Apple iPad sein sollen. Gespannt darf verfolgt werden, ob sich diese Zahlen im kommenden Jahr tatsächlich bestätigen und ob es in fünf Jahren tatsächlich 250 Millionen Tablets sein werden, die verkauft werden.

Das könnte Dich auch interessieren:

Verfasst von:

Stefan Keppler ist freier Autor auf tablettest.net und versorgt Dich Tag für Tag mit frischen News aus der Tabler-Szene. Mit fundierten Artikeln verschafft er Dir so einen detaillierten Überblick über das aktuelle Branchengeschehen.

Tags: , , , , ,