Intel: So muss ein Windows-8-Tablet aussehen


In Peking hat Intel nun auf einer Entwicklerkonferenz Eckdaten seiner kommenden Tablets mit Windows 8 genannt. Diese Tablets sollen dabei auf der Basis des Dual-Core-Prozessors Atom Z2760 laufen. Hierbei spricht Intel von einem 10 Zoll großen Tablet, sowie einem Gerät mit einer Displaygröße von elf Zoll. Den Vorstellungen von Intel zufolge sollen diese Windows-8-Tablets mit Akkus bestückt werden, die mehr als neun Stunden laufen. Dies wird aber sicherlich die Praxis zeigen, ob sich dies realisieren lässt, denn Papier ist schließlich geduldig. Zudem müssen die Windows-8-Tablets laut Intel mit NFC und WIFI-Direct bestückt sein. Damit könnten WLAN-Geräte auch ohne Router miteinander kommunizieren.

Darüber hinaus erwartet Intel natürlich auch Tablets, die mit den neuesten Möglichkeiten ausgestattet sind, um ins Internet zu gelangen. Dies bedeutet also nicht nur UMTS-fähige Tablets, sondern auch Geräte, die bereits den vierten Mobilfunkstandard LTE unterstützen. Dies stellt für Intel selbst kein Problem dar, hat das Unternehmen doch schon im Jahr 2010 die Mobilfunksparte von Infineon übernommen. Was die Ausmaße des Windows-8-Tablets betrifft, nimmt sich Intel offenbar das iPad aus dem Hause Apple als Vorbild. Denn bei den Gewichtsangaben (rund 680 Gramm) und der Dicke (maximal neun Millimeter) liegt Intel in etwas bei den Werten des neuen iPad, das etwas leichter und dicker ist als die Vorstellungen von Intel für das 10-Zoll-Tablet mit Windows 8.

Das könnte Dich auch interessieren:

Verfasst von:

Stefan Keppler ist freier Autor auf tablettest.net und versorgt Dich Tag für Tag mit frischen News aus der Tabler-Szene. Mit fundierten Artikeln verschafft er Dir so einen detaillierten Überblick über das aktuelle Branchengeschehen.

Tags: , , , ,