Internet TV Box: Hama veröffentlicht neue Android Settop Box zur IFA 2011


Der Elektronik- und Fotozubehör Spezialist Hama wird im Rahmen der diesjährigen IFA eine neue Settop-Box auf Android-Basis präsentieren. Mit Hilfe dieser Internet TV Box von Hama kann man den heimischen Fernseher in eine Internet-taugliche Multimediazentrale verwandeln.
Einfach die auf Android 2.2 basierende Settop-Box von Hama via dem HDMI-Anschluss mit dem TV-Gerät verbinden und schon kann das Surfen im heimischen Netzwerk oder aber auch im Internet los gehen.

Die Hama Internet TV Box
eteleon - mobile and more

Fernsehen war gestern

Via dieser unscheinbaren Internet-Box mutiert euer TV in einen überdimensionalen Multimedia-PC, mit dem ihr chatten, im Internet surfen, Bilder ansehen, Serien und Filme zu jedweder Zeit betrachten und Dateien editieren könnt. Fernsehen war eindeutig gestern, der Trend geht heute zum “Viewtainment”.
In der Vergangenheit haben bereits erste Hersteller solche Settop-Boxen auf Android-Basis realisiert. Einer der bekanntesten Vertreter dieser Produktkategorie dürfte die Boxee Box aus dem Hause D-Link sein.

Anschlüsse der Settop Box von Hama

eteleon - mobile and moreNun will auch Hama in diesem Zubehörsegment mitmischen und präsentiert zur IFA 2011 die “Internet TV Box“. Basierend auf Android 2.2 ermöglicht diese den heimischen PC via W-Lan oder Lan mit dem Internet zu verbinden. Ein integriertes Bluetooth-Modul ermöglicht es zudem, auch direkt auf Inhalte eures Smartphones zu zugreifen.
Damit die Filmchen und Serien in einer annehmbaren HD-Qualität decodiert werden können, greift die Internet TV Box von Hama auf einen Samsung Cortex A8 1 GHz Prozessor zurück, der seine Daten von dem inegrierten 2 GB Flashspeicher bezieht. Der interne Speicher kann natürlich durch SDHC-Karten, USB-Sticks oder externe Festplatten erweitert werden.

USB- und SDHC-Karten Slots an der Hama Internet TV Box
eteleon - mobile and more

Mit bewegungssensitiver Fenrbedienung

Für das Surfen im Web wurde der Settop-Box von Hama ein eigener Browser spendiert, der es sogar ermöglicht, Flashinhalte auf eurem TV anzuzeigen. Somit dürfte im Grunde jedwede Webseite “ansurfbar” sein.
Die bewegungssensitive Fernbedienung von HamaDer Internet TV Box legt Hama eine bewegungssensitive Fernbedienung mit, die nicht nur zum Umschalten und Surfen gebraucht werden kann, sondern auch für das integrierte Gaming zum Einsatz kommt. Die bewegungssensitive Remote fungiert dann bei den herunterlad- und installierbaren Android Games als Controller.

Von Werk aus sind auf der Internet Box von Hama bereits die wichtigsten Widgets und Apps installiert, können jedoch durch weitere Downloads aus dem Android Market spielend erweitert werden.
Erwähnenswert sei an dieser Stelle, dass die Settop Box von Hama bereits über eine vorinstallierte “Office Suite” verfügt, mit der man basale Änderungen an den wichtigsten “Office-Dateien” vornehmen und deren Inhalte am TV editieren kann.
Hat schon was, mal eben einen kleinen Brief am TV zu schreiben. Optional lässt sich an die Internet TV Box eine Maus und/oder Tastatur via Bluetooth, W-Lan oder USB-Kabel anschließen. Diese sind jedoch nicht im Lieferumfang enthalten.

Laut Hama werde die Internet TV Box direkt nach der IFA 2011 mit einer UVP von 189,- Euro auf den Markt kommen. Amazon hat diese jedoch bereits für 179,- Euro im Webshop gelistet.

Das könnte Dich auch interessieren:

Verfasst von:

Andreas ist sozusagen der Admin von Tablettest.net und kümmert sich hinter den digitalen Kulissen um den reibungslosen Ablauf der Webseite. Hin und wieder schreibt er auch selbst den ein oder anderen Artikel für das Tablet-Magazin.

Tags: , ,
  • Ludwig Moser

    Ich bin an der neuen Internetbox von HAMA interessiert Machen Sie mir bitte ein Angebot . Mehr als 150 Euro kann ich leider nicht ausgeben,da ich schwach bemessen bin Sie haben mir in letzter Zeit Angebote zugemailt wofür ich dankbar bin nun hoffe ich dass Sie mir helfen tun auf Ihre Antwort wartent vielen Dank im voraus.

    • Andreas

      Hallo Herr Moser,

      ich gaube, Sie verwechseln unsere Seite mit einem Onlineshop. Wir schicken keine Angebote raus und verkaufen auch keine Hardware. Wir sind sozusagen "nur" ein Newsportal mit Fokus mobile Computing. Daher können wir Ihnen auch leider kein "Angebot" unterbreiten.

      Grüße,
      Andreas Ruppert