Kommende iPads und iPhones werden mit Garagen und Parkuhren kommunizieren können


iPad kommuniziert mit Alltagsgeräten

Wie aus einem Patentbericht der US amerikanischen Patentbehörde hervorgeht, hat Apple ein Patent eingereicht, welches veranschaulicht, wie künftige iDevices mit anderen technischen Alltagsgeräten kommunizieren und auf deren Funktionsvielfalt zurückgreifen können.
Mit Hilfe der Technik, die hinter diesem Patent steht, sei es möglich, das kommende iPads und iPhones beispielsweise mit Garagentüren, Parkuhren oder Bezahlsystemen in Supermärkten eine Verbindung aufbauen und über diese Schnittstelle mit den jeweiligen Endgeräten kommunizieren.

So ist es vorstellbar, dass künftig das iPhone als Garagenschlüssel das automatische Tor öffnet, die Haustür verriegelt und dann das geliebte Auto startet.

Apple Patent für kommende iDevices

Auch zum Zahlen geeignet

Natürlich sei es dann auch möglich, auf Bezahlsysteme im stationären Einzelhandel zuzugreifen, um den letzten Einkauf via Smartphone oder Tablet abzuwickeln. Eine innovative Idee, die bestimmt schon mehrere Hersteller in ihren Köpfen rumspuken haben und die bestimmt nicht halt bei den genannten Elektrogeräten machen wird.
Ein universeller “Schlüssel” mit einem universalen Zugriffstool und das auf einem einzigen Device. Klingt gut, und dürfte zur Apple Philosophie “Alles, aber leicht verständlich” passen.

Quelle: patentlyapple

Das könnte Dich auch interessieren:

Verfasst von:

Andreas ist sozusagen der Admin von Tablettest.net und kümmert sich hinter den digitalen Kulissen um den reibungslosen Ablauf der Webseite. Hin und wieder schreibt er auch selbst den ein oder anderen Artikel für das Tablet-Magazin.

Tags: , ,