Lenovo plant mit zwei Millionen Tablets


Das Lenovo IdeaPad A1 - Einsteiger Tablet für weniger als 200 US$Der chinesische Hersteller Lenovo will im Jahr 2011 noch bis zu zwei Millionen Tablets ausliefern. Demnach sollen ungeachtet der wirtschaftlichen Schwierigkeiten in den USA und in Europa bis zu 500.000 ThinkPad Tablets für Businessanwender ausgeliefert werden. Darüber hinaus wird mit bis zu 1,5 Millionen IdeaPad A1 und K1 geplant. Diese Tablets sind bekanntermaßen vor allem für Privatanwender. Dies berichtet nun der für gewöhnlich gut informierte Branchendienst DigiTimes.

Dabei will sich Lenovo vor allem zum Vorteil machen, dass andere Hersteller eher zurückhaltend in Sachen Tablets reagieren aufgrund der wirtschaftlichen Situation in den Vereinigten Staaten und in Europa im Augenblick. So will Lenovo vor allem durch eine aggressive Preispolitik ein Stück vom Kuchen in Sachen Tablets abhaben.

Wenn die Berichte aus Asien nämlich stimmen sollten, dann plant Lenovo beispielsweise eine Version des 7 Zoll großen Tablets IdeaPad A1 für gerade einmal 200 US-Dollar in den Handel zu bringen. Diese Version bekommt als Betriebssystem Android 2.3 verpasst, zudem sind GPS und ein 8 GB großer Speicher mit an Bord. Das IdeaPad A1 soll bekanntermaßen noch im September dieses Jahres erhältlich sein. Das Lenovo IdeaPad A1 wird das günstigste Tablet mit 7 Zoll auf dem Markt sein und sollte durchaus in der Lage sein, zu punkten.

Das könnte Dich auch interessieren:

Verfasst von:

Stefan Keppler ist freier Autor auf tablettest.net und versorgt Dich Tag für Tag mit frischen News aus der Tabler-Szene. Mit fundierten Artikeln verschafft er Dir so einen detaillierten Überblick über das aktuelle Branchengeschehen.

Tags: , , , , , ,