Lenovo präsentiert zwei Tablets


Der Boom bei den Tablet-PCs geht weiter. Die Produkteinführung des Apple-iPads hat eine wahre Hysterie ausgelöst. Immer mehr Menschen wollen sich einen Tablet-Computer anschaffen.  Experten sind davon überzeugt, dass 2011 das Jahr der Tablets wird. Aus einem Nischenprodukt soll sich ein Bestseller entwickeln. Eine Entwicklung,  von der auch der Lenovo-Konzern profitieren möchte.  Der mit einem Marktanteil von 26 Prozent größte Hersteller von Personalcomputer in der Volksrepublik China wird noch in dieser Woche seine ersten Tablets der Öffentlichkeit vorstellen.

eteleon - mobile and more

Lenovo auf der CES 2011 in Vegas

Auf der Consumer Electronics Show (CES) im Spielerparadies Las Vegas werden zwei verschiedene Modelle präsentiert. Abgedeckt werden sollen die verschiedensten Preissegmente, wie  von der Lenovo-Konzernzentrale verlautbart wurde. Damit will das Unternehmen möglichst viele Kunden ansprechen. Und  als Hecht in jenen Karpfenteich eindringen, der derzeit von Apple und Samsung beherrscht wird. Bereits seit mehr als einem Jahr sind die Experten von Lenovo damit beschäftigt, einen PC-Tablet zu entwickeln. Bei der CES im letzten Jahr wurde von Konzern das IdeaPad1 präsentiert. Ein Hybrid-Personalcomputer, bei dem sich das Display abnehmen lässt und sich als Tabloid verwenden lässt.

eteleon - mobile and more

Von der ursprünglichen Idee, das PC-Tablet noch im Laufe des Jahres 2010 zu einem Preis von weniger als 1.000 Euro auf den Markt zu bringen, ist Lenovo wieder abgekommen.  Im Konzern ist man davon ausgegangen, dass die Präsentation im Jahr 2010 negative Auswirkungen auf den Verkauf der eigenen Netbooks haben könnte. Jetzt sind die Bedenken offenbar nicht mehr vorhanden.

Das könnte Dich auch interessieren:

Verfasst von:

Stefan Keppler ist freier Autor auf tablettest.net und versorgt Dich Tag für Tag mit frischen News aus der Tabler-Szene. Mit fundierten Artikeln verschafft er Dir so einen detaillierten Überblick über das aktuelle Branchengeschehen.

Tags: , , ,