LG V900 Optimus Pad: Hohe Auflösung und 3D-Kamera


Im Rahmen des Mobile World Congress (MWC) in Barcelona hat LG sein erstes Tablet präsentiert, das auf Android 3.0 (Honeycomb) setzt. Das V900 Optimus Pad genannte Gerät liegt mit seiner Bildschirmdiagonale von 8,9 Zoll zwischen den beiden derzeit stärksten Konkurrenten von Samsung und Apple – das Galaxy Tab bietet sieben und das iPad 9,7 Zoll. Auffällig ist allerdings die hohe Auflösung des LG-Tablets, die mit 1280 x 768 Pixel über der Konkurrenz liegt.

Neben Verbesserungen der Multitouch-Funktion und des Multitaskings unterstützt Android 3.0 auch mehrkernige Prozessoren. Von dieser Möglichkeit machte LG Gebrauch und daher arbeitet im V900 Optimus Pad die Dual-Core-CPU NVidia Tegra 2. Diese soll auch ausreichend Leistung für die Full-HD-Dekodierung in 1080p bieten und die rückseitige 3D-Kamera unterstützen, die eine Auflösung von fünf Megapixel bietet. Mit dieser können zwei- und dreidimensionale Fotos und Videos aufgezeichnet werden, die durch die integrierte HDMI-Schnittstelle auch auf Displays angeschaut werden können, die die Techniken unterstützen. Bisher gibt es noch keine Angaben über die Akkulaufzeit und die sonstigen Ausstattungsmerkmale des V900 Optimus Pad. Das Gewicht beträgt 654 Gramm und die Dicke liegt bei 12,8 Millimetern. LG kündigte die Veröffentlichung des Tablets für den April dieses Jahres zu einem Preis von 999 Euro an.

Das könnte Dich auch interessieren:

Verfasst von:

Stefan Keppler ist freier Autor auf tablettest.net und versorgt Dich Tag für Tag mit frischen News aus der Tabler-Szene. Mit fundierten Artikeln verschafft er Dir so einen detaillierten Überblick über das aktuelle Branchengeschehen.

Tags: , , , ,