Microsoft Windows Surface Tablet als WLAN-Geräte mit Erfolgschancen?


Nachdem die ausführlichen Details zu den Microsoft Surface Tablets mit Windows 8 als ARM- und x86-Variante bekannt geworden sind, gibt es nun offenbar die ersten interessanten offenen Fragen. So sprach der Hersteller aus Redmond beispielsweise bei der Präsentation der Tablets lediglich von WLAN – UMTS und LTE spielten keine Rolle. Dies soll nun unternehmensnahen Quellen zufolge auch seine Gründe haben. Denn offenbar plant Microsoft seine Surface Tablets lediglich als WLAN-Versionen auf den Markt zu bringen. Demnach wird der LTE-Support genauso wenig wie die Unterstützung für UMTS mit an Bord sein. Sollte sich dies tatsächlich bewahrheiten, dürfte vor allem die Zielgruppe der Businessanwender sicherlich nur schwer vom Kauf der Microsoft Surface Tablets überzeugt werden können.

Die Fachleute sehen den möglicherweise fehlenden UMTS-/LTE-Support unterschiedlich. Einige selbsternannte Insider loben dies beispielsweise bereits. So könne der Hersteller beim Bau der Tablets mit Windows 8 Kosten sparen. Für den Endkunden bedeutet dies ein niedrigerer Preis für das Microsoft Surface Tablet. Dagegen gehen die ersten Analysten davon aus, dass sich dies mit Sicherheit auf die Verkaufszahlen auswirken wird – negativ versteht sich. Ihrer Meinung nach lassen sich Tablets mit einer Ausstattung, die sich auf Notebook-Level bewegen, jedoch nicht mit UMTS oder LTE ausgerüstet sind, nicht sonderlich gut verkauft werden. Gespannt darf von daher verfolgt werden, ob sich Microsoft tatsächlich zu diesem Schritt entscheidet. Bislang gibt es hierzu keine offizielle Stellungnahme.

Das könnte Dich auch interessieren:

Verfasst von:

Stefan Keppler ist freier Autor auf tablettest.net und versorgt Dich Tag für Tag mit frischen News aus der Tabler-Szene. Mit fundierten Artikeln verschafft er Dir so einen detaillierten Überblick über das aktuelle Branchengeschehen.

Tags: , , , , ,