Motorola Xoom erhält Android 4.0 nicht so schnell


Motorola Xoom

Besitzer eines Motorola Xoom hierzulande, die auf ein Update auf Android 4.0 warten, müssen sich leider noch etwas gedulden. Denn wie nun bekannt geworden ist, wird der Hersteller die Aktualisierung auf Ice Cream Sandwich nicht so schnell zur Verfügung stellen. Das Update wird nämlich frühestens im zweiten Quartal dieses Jahres zur Verfügung gestellt. Wer ein Xoom 2 oder über die Media Edition des Xoom 2 verfügt, muss sogar bis zum dritten Quartal mit Honeycomb (Android 3.2) Vorlieb nehmen. Konkrete Daten zu den Zeitpunkten der Veröffentlichung von Android 4.0 Ice Cream Sandwich für die Xoom-Tablets nannte Motorola nicht.

Damit kommen die Nutzer in Deutschland fast wie erwartet weit nach den Usern in den USA in den Genuss von Android 4.0. Denn in den Vereinigten Staaten steht das Update bereits seit Mitte des vorigen Jahres parat. Damit könnten den neuesten Angaben von Motorola zufolge bis zu fünf Monate zwischen der Veröffentlichung in den USA und in Deutschland liegen. Darüber hinaus muss auch hinzugefügt werden, dass die genannten Daten lediglich für die Besitzer eines Xoom in der WLAN-Variante gelten. Denn Motorola hat sich bislang nicht dazu geäußert, wann ICS für die UMTS-Fassungen hierzulande erscheinen wird. Während also beispielsweise das Asus Eee Pad Transformer Prime bereits mit Android 4 werkelt, heißt es für Motorola-User, weiterhin zu warten.

Das könnte Dich auch interessieren:

Verfasst von:

Stefan Keppler ist freier Autor auf tablettest.net und versorgt Dich Tag für Tag mit frischen News aus der Tabler-Szene. Mit fundierten Artikeln verschafft er Dir so einen detaillierten Überblick über das aktuelle Branchengeschehen.

Tags: , , ,