Motorola Xoom nun auch in Deutschland


Nach langer Vorlaufzeit ist es soweit. Mit dem Motorola Xoom hat das erste Honeycomb-Tablet nun auch den europäischen Markt offiziell erobert – oder versucht es zumindest. Die bisherigen Verkaufszahlen von rund 250.000 Exemplaren blieben weit hinter den Erwartungen zurück, das könnte sich nun mit dem deutschen Start aber ändern. Technisch kann das Motorola Xoom dem iPad 2 durchaus das Wasser reichen.

Es kommt mit einem Nvidia Tegra 2-Prozessor mit 1 GHz Taktung daher – ausreichend, um einem Tablet genügend Vorschub zu liefern. Für den Speicher sorgen 32 GB Flash-Speicher, und zudem sind auch WLAN und UMTS mit an Bord, um für schnelle Verbindungen zum Web zu garantieren. USB und HDMI erlauben den Datentransfer und die Übertragung von Bildern an den PC oder an den Fernseher im Wohnzimmer. Zur Navigation ist A-GPS mit an Bord, und zwei Kameras tragen dafür Sorge, dass sowohl Schnappschüsse vom geselligen Abend als auch Videotelefonie ermöglicht werden.

Auf der Rückseite fand eine 5 Megapixel-Kamera mit LED-Licht Platz, als Webcam findet sich an der Front eine 2 Megapixel-Kamera. Die Auflösung des Motorola Xoom liegt bei 1.280 x 800 Pixeln, womit das 10,1 Zoll große Tablet sogar das 9,7 Zoll große iPad 2 mit 1.024 x 768 Pixeln toppt. In Sachen Gewicht toppt es das iPad 2 allerdings auch: während das Apple-Tablet 613 Gramm wiegt, bringt das Motorola Xoom rund 700 Gramm auf die Waage, und auch die Dicke von 1,2 Zentimetern erinnert eher an das erste iPad mit 1,3 Zentimetern Dicke denn an das iPad 2, das mit 8,8 Millimetern Dicke als Flunder daherkommt. Spannend bleibt, ob es Motorola schafft, Apple das Wasser abzugraben…

Das könnte Dich auch interessieren:

Verfasst von:

Stefan Keppler ist freier Autor auf tablettest.net und versorgt Dich Tag für Tag mit frischen News aus der Tabler-Szene. Mit fundierten Artikeln verschafft er Dir so einen detaillierten Überblick über das aktuelle Branchengeschehen.

Tags: , , ,