Neues iPad von Apple mit Rekord-Verkaufszahlen


Kaum ist das neue iPad von Apple auf dem Markt, schon purzeln die ersten Rekorde. Dass sich das iPad in der dritten Generation außerordentlich gut verkauft wurde schon vorab deutlich, gab es doch schon früh Meldungen über Lieferverzögerungen. Insofern rechnete manch ein Analyst schon mit dem Verkauf von einer Million neuen iPads am ersten Wochenende. Zum Vergleich dazu: das erste iPad wurde am ersten Tag 300.000 Mal verkauft, für das iPad 2 gibt es keine Vergleichszahlen.

Mit dieser Einschätzung von einer Million verkauften Exemplaren lagen diese Analysten allerdings deutlich daneben. Denn Apple gab nun bekannt, dass am ersten Wochenende satte drei Millionen iPad der dritten Generation verkauft worden sind – zehn Mal so viel Exemplare wie beim ersten iPad. Damit legte Apple nach eigenen Angaben den besten Verkaufsstart eines iPad an den Tag. Zum Vergleich: die Marke von drei Millionen verkauften Tablets wurde beim ersten iPad erst nach 80 Tagen gebrochen. Auch wenn sich das iPad 2 besser verkauft haben soll, so lag auch der Vorgänger des neuen iPad deutlich bei den Verkaufszahlen hinter dem new iPad zurück.

Interessant ist dabei auch, dass das neue iPad seit dem vorigen Freitag lediglich in zehn Ländern samt den USA, der Schweiz und Deutschland erhältlich ist. An diesem Freitag soll es in 24 weiteren Staaten in den Handel kommen, so auch in Österreich.

Das könnte Dich auch interessieren:

Verfasst von:

Stefan Keppler ist freier Autor auf tablettest.net und versorgt Dich Tag für Tag mit frischen News aus der Tabler-Szene. Mit fundierten Artikeln verschafft er Dir so einen detaillierten Überblick über das aktuelle Branchengeschehen.

Tags: , , ,