Neues Kinder-Tablet von Toys ‘R’ Us soll Patentklau sein


Apple gegen Samsung, Samsung gegen Apple, Apple gegen Motorola…bei den vielen Patentstreitigkeiten auf dem Tablet-Markt bleibt kaum noch die Möglichkeit, einen kompletten Überblick zu behalten. Nun wird die Liste der Auseinandersetzungen um einen weiteren Fall ergänzt, der manch einem allerdings ein heftiges Kopfschütteln abgewinnen lässt. Ist schon manch ein Patentstreit der großen Hersteller kaum nachzuvollziehen, so gibt es nun aus den USA einen Vorwurf des Designklaus, der beim Anblick der beiden Geräte schon recht fraglich ist:

Beim oberen Tablet handelt es sich um das neu angekündigte Kinder-Tablet Toys ‘R’ Us Tabeo, das demnächst in die Läden kommen soll. Dagegen klagt nun das Unternehmen Fuhu, seines Zeichens Hersteller des wenig bekannten Kinder-Tablets Nabi, das Ihr auf dem unteren Bild seht. Dieses Tablet gab es von November 2011 bis Januar 2012 in den Läden vom US-Spielzeugriesen. Allerdings konnten sich beide Seiten nicht auf ein angepeiltes Alleinvertriebsrecht einigen. Aus diesem Grunde beendeten die Firmen ihre Zusammenarbeit. Während es um das Fuhu Nabi noch ruhiger wurde, stellt nun Toys ‘R’ Us das Tabeo vor. Der Vorwurf von Fuhu lautet nun, dass der Spielwarenhändler die Gespräche nur genutzt habe, um Design und Idee des Kinder-Tablets zu klauen und dann selbst umzusetzen. An Fuhu sind übrigens Acer und auch der Apple-Produzent Foxconn aus Taiwan beteiligt.

Das könnte Dich auch interessieren:

Verfasst von:

Stefan Keppler ist freier Autor auf tablettest.net und versorgt Dich Tag für Tag mit frischen News aus der Tabler-Szene. Mit fundierten Artikeln verschafft er Dir so einen detaillierten Überblick über das aktuelle Branchengeschehen.

Tags: , , , , , ,