Nook von Barnes & Noble in Deutschland vor dem Start


Es scheint so, als ob sich deutsche Tablet-Fans auf eines der Billig-Tablets aus den USA freuen dürfen. Dabei handelt es sich – zumindest vorerst – aber nicht um das Amazon Kindle Fire. Stattdessen wird nun damit spekuliert, dass das Nook aus dem Hause des US-Buchhändlers Barnes & Noble hierzulande auf den Markt kommen wird. Bekanntermaßen ist der Buchhändler mit dem Gerät in den USA recht erfolgreich und liegt bei den Marktanteilen in den Top 5.

Jetzt hat Barnes & Noble nämlich Medien zufolge eine Niederlassung in Deutschland gegründet. Dadurch soll Vermutungen zufolge der Tablet-Verkauf hierzulande vorbereitet und später ausgeführt werden. Die Tochtergesellschaft Barnes & Noble Digital Media GmbH ist vor gut zwei Wochen beim Amtsgericht Berlin Charlottenburg eingetragen worden. Sitz des Unternehmens des Buchhändlers ist der Potsdamer Platz in Berlin. Gespannt darf dabei natürlich verfolgt werden, ob das Tablet Nook wie in den USA verkauft wird. Die aktuelle Version des Geräts kommt in den Staaten mit einem 7 Zoll Display und einer Auflösung von 1.024 x 600 Bildpunkten daher. Für den Antrieb sorgt ein Texas Instruments OMAP-Prozessor. Der Dual-Core-Chip taktet mit je 1 GHz. Die Grundausstattung kommt mit 512 MB RAM und 8 GB internem Speicher daher und kostet gerade einmal 199 US-Dollar.

Das könnte Dich auch interessieren:

Verfasst von:

Stefan Keppler ist freier Autor auf tablettest.net und versorgt Dich Tag für Tag mit frischen News aus der Tabler-Szene. Mit fundierten Artikeln verschafft er Dir so einen detaillierten Überblick über das aktuelle Branchengeschehen.

Tags: , ,