Online-Shopping boomt bei den Tablet-Usern


Besitzer von Tablets sind offenbar inzwischen umsatzstärkere Online-Shopper als beispielsweise die Besitzer von Laptops und Desktoprechnern. Zu dieser Einschätzung kommt eine aktuelle Studie von Adobe. Bei dieser Untersuchung wurde das Kaufverhalten im Zusammenhang mit dem benutzten Gerät beim Online-Shopping ermittelt. Hierzu wurden insgesamt 16,2 Milliarden anonyme Besuche bei den 150 erfolgreichsten Online-Händlern in den USA untersucht.

Der Studie von Adobe zufolge haben die User von Tablets fast drei Mal öfter Dienstleistungen und Produkte gekauft als die Besitzer von Smartphones. Zudem schafften die Besitzer der Tablet-PCs in der Menge die gleiche Anzahl von Einkäufen wie User mit Laptops und Desktop-PCs. Allerdings gaben die Tablet-User wesentlich mehr Geld aus. Denn der durchschnittliche Einkauf per Tablet lag 21 Prozent über dem mit dem PC oder Laptop. Adobe erklärte, dass die Studienresultate klar aufzeigten, dass die Tablets zu einem neuen, entscheidenden Verkaufskanal geworden sind. Gleichzeitig unterstrich das Unternehmen seine Forderung danach, dass die Webshops für Tablets optimiert werden müssen. Denn der steigende Absatz von iPad, Galaxy Tab und Co. erhöhe den Druck auf die Firmen, auch den Kunden mit den Tablets ein interessantes Erlebnis beim Online-Einkauf zu liefern. Dabei müssten die Tablet-Nutzer den Smartphone-Besitzern klar bevorzugt werden. Immerhin beträgt der Unterschied pro Einkauf laut der Untersuchung satte 54 Prozent in Sachen Umsatz.

Das könnte Dich auch interessieren:

Verfasst von:

Stefan Keppler ist freier Autor auf tablettest.net und versorgt Dich Tag für Tag mit frischen News aus der Tabler-Szene. Mit fundierten Artikeln verschafft er Dir so einen detaillierten Überblick über das aktuelle Branchengeschehen.

Tags: , , , , , ,