RIM setzt offenbar auf zwei neue Tablets


Nachdem das PlayBook dem Marktführer iPad bislang nicht das Fürchten lehrte, will der kanadische BlackBerry-Hersteller Research in Motion (RIM) in diesem Jahr mit zwei neuen Geräten auf dem Tablet-Markt angreifen. Einer nun im Internet aufgetauchten Roadmap zu Folge sind für dieses Jahr nämlich ein 7-Zoll-Tablet und ein 10.1 Zoll großes Gerät geplant.
Gespannt darf dabei natürlich verfolgt werden, ob diese beiden Tablets dann auch hierzulande auf den Markt kommen. Denn auf das PlayBook 3G aus dem Hause RIM beispielsweise wird hierzulande nach wie vor gewartet.

Wenn die nun im Netz aufgetauchten Informationen stimmen, dann wird das 7-Zoll-Tablet bereits im April diesen Jahres auf den Markt kommen. Dieses wird dann mit HSPA+ ausgerüstet sein.
Weitere Details zu dem Gerät sind bislang allerdings nicht bekannt geworden. Im Dezember 2012 soll dann auch das größere Gerät von RIM an den Start gehen. Dieses Tablet werde dann bereits den vierten Mobilfunkstandard LTE unterstützen.

Unklar ist bislang noch, auf welchen Märkten die beiden mutmaßlichen PlayBook-Nachfolger erscheinen werden. Mehr Klarheit dürfte der Mobile World Congress im Februar bringen.

Das könnte Dich auch interessieren:

Verfasst von:

Stefan Keppler ist freier Autor auf tablettest.net und versorgt Dich Tag für Tag mit frischen News aus der Tabler-Szene. Mit fundierten Artikeln verschafft er Dir so einen detaillierten Überblick über das aktuelle Branchengeschehen.

Tags: , , , ,