RIM stellt PlayBook Email App vor


Nach langem Hin und Her hat RIM endlich die Email App für das PlayBook der Öffentlichkeit vorgestellt. Das Programm enthält auch die Kontakte und Kalendereinträge des Nutzers. Hier ein erster Schnappschuss der neuen Anwendung, direkt vom Presseevent:

Neben dem Event herrscht eigentlich eher eine Stimmung der allgemeinen Verwunderung. Es gibt heute kaum einen Hersteller, der eine simple Email App auf einer Pressekonferenz vorstellen würde. “Wen interessiert’s?” wird sich bei dieser Meldung der ein oder Andere sicher denken, und mir geht es um ehrlich zu sein, nicht anders. In Zeiten, in denen sich der potentielle Käufer eines Tablets eigentlich sicher sein kann, dass dieses über eine native Email oder Gmail App verfügt, wirkt die Ankündigung von RIM, obwohl ich hier die Qualität der App nicht in Frage stellen möchte, seltsam antiquiert.

RIM hat eigentlich seit Monaten mit einer immer geringer werdenden Zahl der Verkäufe in allen Sektoren zu kämpfen. Einziger Lichtblick scheinen dabei die Black Friday Verkäufe zu sein, die heute starten. Mit massiven Rabatten auf ihre fast erdrückenden Lagerbestände versucht das Unternehmen im letzten Quartal des Jahres doch noch etwas an Boden gut zu machen.

Vielleicht schafft es RIM ja mit der neuen Email App, das PlayBook zu einem populären Gerät zu machen, und danke der erweiterten Funktionen das Image des etwas klobigen Ladenhüters endlich abzulegen. Zu wünschen wäre es ihnen jedenfalls.

Das könnte Dich auch interessieren:

Verfasst von:

Matze berichtet ebenfalls als freier Autor für die Redaktion von Tablettest.net und bereichert diese mit zahlreichen und gründlich recherchierten News aus der mobilen Szene.

Tags: , , , , , , , ,