Samsung Series 7 Slate: Erstes Hands on Video aufgetaucht


Das Video kann zur Zeit leider nicht gestartet werden. Bitte versuche es später noch einmal.

eteleon - mobile and more

Erst gestern haben wir bereits über das neue Hybrid Tablet von Samsung namens Series 7 Slate berichtet und dieses als eines der wenigen Windows 7 Tablet-PCs vorgestellt. Bereits heute haben die Jungs von Laptopmag den neuen Hybrid-Device (halb Tablet, halb Notebook) unter die Finger bekommen und ihre Eindrücke in einem kurzen aber ansehnlichen Video festgehalten.
Bei den technischen Details lagen wir gestern gar nicht so falsch.

Technische Details zum Slate 7 von Samsung

So verfügt das Samsung Series Slate 7 über einen iCore 5 Prozessor, der das 11,6 Zoll große Tablet ordentlich mit Leistung versorgt.  Das Display des Slates löst im Übrigen mit netten 1366×768 Bildpunkten auf und besitzt eine kapazitive Touchscreen-Oberfläche, die auch die Eingabe via “Stift” ermöglicht. Samsung scheint an der Stylus-Idee Gefallen gefunden zu haben.

Samsung Slate PC Series 7

Dem iCore 5 Chipsatz stehen satte 4 GB Ram zur Verfügung als auch eine SSD-Festplatte, die in der Basisversion 64 GB Speicherplatz zur Verfügung stellt. Ein 128 GB SSD-Modell soll ebenfalls in den Handel kommen, jedoch eine Dockingstation als auch eine Bluetooth-Tastatur beinhalten.

Das 64 GB Modell schlägt laut Samsung mit stolzen 1099 US$ zu Buche und die 128 GB Version inkl. Dock und Keyboard mit happigen 1349 Dollar. Ein stolzer Preis für ein Tabletmodell mit Notebookcharm, oder? Eurer Meinung nach ein gerechtfertigter Preis oder etwas übertrieben?

Das könnte Dich auch interessieren:

Verfasst von:

Andreas ist sozusagen der Admin von Tablettest.net und kümmert sich hinter den digitalen Kulissen um den reibungslosen Ablauf der Webseite. Hin und wieder schreibt er auch selbst den ein oder anderen Artikel für das Tablet-Magazin.

Tags: , , , ,
  • STudyTraY-User

    ECHTE Tablet PCs im Slate Format mit W A C O M Penable Magic Touch wie endlich nun auch Samsung eins besitzt, kosten bei Allen immer über 1000,- Euro! Weil jenes für Leute mit Verstand DEUTLiCH mehr Möglichkeiten neben der kreative Bedienungsfreude bietet.
    Dank Win7 REDUZIEREN sich die Kosten für Schulung, Anpassung etc. ENORM insbesondere für Millionen von Klein-Betrieben. Ein iPAD für Freude und ein Schrott Win7 Subnotebook zum Arbeiten kosten auch schnell zusammen 1000,- Euro und wiegen mehr als das superleichte ALLES Könner Samsung. Mein Tipp entfernt und verschrottet die Spiegelscheibe samt der Fingerspielerei dann ist er fast ein perfekter STudyTraY-PC zum dauerhaften LESEN und Notieren bzw. Skizzieren für Studis und Schüler.