Samsung bringt Galaxy Tab 10.1 mit einem Trick nach Deutschland


Samsung will sich offenbar nicht länger mit der Rolle abfinden, in die man aufgrund des Rechtsstreits mit Apple gedrückt wurde. Nach dem verhängten Verkaufsverbot in Deutschland hat Samsung das Galaxy Tab 10.1 jetzt als Version N erneut auf den Markt gebracht. Einzig das Design wurde etwas abgeändert, um erneuten Patentklagen aus Amerika aus dem Weg zu gehen. Die Änderung äussert sich lediglich in etwas runderen Ecken als beim Vorgänger und einem etwas verbreitertem silbernen Rand rund ums Gerät.

Hier seht ihr eine Gegenüberstellung der beiden Revisionen, zur Verfügung gestellt von den Kollegen von Mobiflip.de:

Offiziell wird das Tablet jetzt unter dem Namen Samasung Galaxy Tab 10.1N in Deutschland vertrieben. Bei ersten Onlinshops ist das Gerät in der 16GB Variante sogar schon zu bestellen. Näheres ist nicht bekannt, so dass wir euch leider nicht mit näheren Infos zur Ausstattung oder möglichen Änderungen, was die Leistungsfähigkeiten angeht liefern können.

Was sagt ihr zu Samsungs kleinem Kniff? Kommt diese Maßnahme angesichts der immer stärker werdenden Konkurrenz vielleicht zu spät?

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Verfasst von:

Matze berichtet ebenfalls als freier Autor für die Redaktion von Tablettest.net und bereichert diese mit zahlreichen und gründlich recherchierten News aus der mobilen Szene.

Tags: , , , ,
  • 11222

    Sie hätten lieber mal den Slider Pc 7 auf den MArkt bringen sollen. Komisch dass sie die Lücke nun offen lassen und den Slate als ersatz bringen…