Tablet für die Hosentasche: Samsung Galaxy Note kommt nach Europa


Wo hört ein Smartphone auf Smartphone zu sein und wird zu einem Tablet? Wie groß ist klein genug und umgekehrt? Diese Fragen wirft Samsung’s neues mobiles Kommunikationsgerät Galaxy Note auf und bricht nebenbei gleich noch eine Diskussion über die richtige Tabletgröße vom Zaun.

Der geheimnisvolle Fremde

Bereits auf der diesjährigen IFA in Berlin konnte das Galaxy Note völlig unerwartet auftrumpfen. Im Vorfeld kaum erwähnt und von der Gerüchteküche nicht beachtet sorgte der Smartphone-Tablet-Hybrid bei der Fachpresse für offene Münder. Dafür verantwortlich war hauptsächlich der Formfaktor, denn, obwohl in der Smartphone Sparte geführt, besitzt Samsung’s neuester Streich ein riesiges 5,8 Zoll Display mit einer sensationellen Auflösung von 1280 x 800 Pixeln mit HD Super AMOLED Technik. Damit reiht es sich direkt in die Reihen der aktuellen Tablet Generation ein und lässt seine Mobiltelefon-Kollegen weit hinter sich. Doch das Galaxy Note bietet nicht nur ein brillantes, riesiges Display. Auch das Innenleben kann sich durchaus sehen lassen.

Satt ausgestattet

Der Größenvergleich mit dem Galaxy S 2 macht es deutlich: das Galaxy Note ist ein echter Brocken! ©AndroidPit

Samsung hat in dem Gerät einen 1,4GHz Dual Core Prozessor und wahlweise 16 oder 32 GB internem Speicher verbaut. Dazu kommen noch eine 1080p-fähige 8MP Kamera inklusive LED Blitz auf der Rückseite und eine Frontkamera, die eine Auflösung von 2Mp schafft. Ausserdem versteckt sich unter der Rückseite ein 2500mAh Akku, der das hungrige Monsterdisplay mit Strom versorgt.

Ungewöhnlich ist, dass sich auf der Unterseite des Galaxy Notes etwas versteckt, was in letzter Zeit eher in Vergessenheit geraten ist: ein Stylus. Doch keine Angst, es handelt sich nicht um einen Rückschritt zu resistiven Displays, bei Samsung’s handlichen Tabletverschnitt wurde ein kapazitives Panel verbaut und der Stylus ist dementsprechend konzipiert. Hinter dem ganzen steckt der Gedanke der Bedienfreundlichkeit. Auf einem so großen Display, dass auch noch Handschrifterkennung unterstützt, verliert man ganz ohne Stift zum Festhalten leicht die Orientierung.

Raum für Diskussionen

Genau an dem Punkt, nämlich der Größe des Gerätes liegt der berühmte Hase im Pfeffer. Viele vertreten die Meinung, dass das Galaxy Note eine Nummer zu groß geraten ist. Zumindest für ein Smartphone. Andere wiederum jauchzen verzückt, wenn sie das Technikwunder in der Größe eines Backsteins zum ersten mal in den eigenen Händen halten.

Ob das Samsung Galaxy Note für den europäischen Markt geeignet ist und seine Abnehmer findet, könnte sich schon bald nachprüfen lassen. Inoffiziellen Quellen zufolge soll das Smartphone bald in England erhältlich sein. Ein englischer Onlineshop kündigte das Gerät für die kommenden Wochen an und nannte als möglichen Versandzeitraum den November. Preislich wird das Gerät bei ungefähr £500 ohne Steuern liegen, was einem Preis von 680€ in Deutschland entsprechen dürfte. Bei uns könnte das Galaxy Note dann für 699€ in den Handel kommen. Gesetz dem Fall es ist eine Veröffentlichung in Deutschland geplant.

Die Jungs von AndroidPit konnten berits an das Samsung Galaxy Note Hand anlegen und das wollen wir euch natürlich nicht vorbehalten.

 

Was haltet ihr vom Samsung Galaxy Note? Geräumiges Smartphone oder doch zu klein geratenes Tablet? Her mit den Meinungen!

Das könnte Dich auch interessieren:

Verfasst von:

Matze berichtet ebenfalls als freier Autor für die Redaktion von Tablettest.net und bereichert diese mit zahlreichen und gründlich recherchierten News aus der mobilen Szene.

Tags: , , , , , ,