Tablet-Markt in den USA: HP zweigrößter Anbieter


HP TouchpadBeim Blick auf die Verkaufszahlen der Tablets in den USA von Januar bis Oktober 2011 ergibt sich ein überraschendes Bild hinter dem klaren Spitzenreiter Apple iPad. Denn wie nun die Marktforscher der NPD Group mitteilten, reihte sich HP in den ersten zehn Monaten dieses Jahres an der Spitze der Verkäufe ein. Bekanntermaßen hat HP sein TouchPad für Preise zwischen 99 und 149 US-Dollar abverkauft. Hiermit konnte Hewlett-Packard offenbar sogar Samsung bei den Marktanteilen hinter sich lassen. Insgesamt wurden von Januar bis Oktober dieses Jahres 1,2 Millionen Tablets in den USA für 415 Millionen US-Dollar verkauft – mit Ausnahme des iPad. Denn das Apple-Tablet wurde allein im dritten Quartal 11,1 Millionen Mal verkauft.

Nach Angaben der NPD Group betrug der Marktanteil bei den Nicht-Apple-Tablets von HP 17 Prozent. Hinter den Touchpads belegte Samsung demnach den zweiten Rang. Die Galaxy Tabs schafften demnach einen Marktanteil von 16 Prozent. Dahinter reihten sich den Angaben zufolge Asus (zehn Prozent), Motorola (neun Prozent) und Acer mit seinem Iconia Tab (neun Prozent) ein. So hat sich für HP also der Abverkauf wenigstens in Sachen Marktanteile gelohnt. Im kommenden Jahr dürfte an Stelle von HP dann vor allem Amazon treten, dürfte das Kindle Fire doch gute Chancen haben, dem Samsung Paroli zu bieten.

Das könnte Dich auch interessieren:

Verfasst von:

Stefan Keppler ist freier Autor auf tablettest.net und versorgt Dich Tag für Tag mit frischen News aus der Tabler-Szene. Mit fundierten Artikeln verschafft er Dir so einen detaillierten Überblick über das aktuelle Branchengeschehen.

Tags: , , ,