Tablet zu Weihnachten – Welches ist das richtige?


Nun rückt Weihnachten, ob man möchte oder nicht, wirklich näher. Nur noch 18 Tage und das Päckchen sollte spätestens dann griffbereit zu Hause liegen. Bei vielen von euch dürfte dieser Jahr abermals das technikaffine Christkind zuschlagen und eines der neuesten Tabletmodelle unter den Baum legen.
Aber welche Tablets sind denn wirklich wünschenswert und sollten, sofern es ein Tablet-PC zu Weihnachten sein soll, gekauft werden?

Kein Plan? Macht nichts, denn wir von Tablettest.net geben euch gerne ein paar Empfehlungen bzw. Kaufberatungen zu aktuellen Tablet-PCs und zeigen euch, welches Tablet für Sparfüchse, für High-End-User oder Preis/Leistungs-Fetischisten geeignet ist. Hier also unsere Tablets-Empfehlungen für Weihnachten 2011:

Die Tablet-Emfpehlung für Sparfüchse

Falls für euch das Tablet kein Statussymbol darstellt, ihr damit leben könnt, nicht das “non plus Ultra” der aktuellen Technik zu besitzen und der mobile Device eher für das Surfen im Internet oder das Betrachten von Filmchen gedacht ist, könnt ihr auch zu Weihnachten 2011 bares Geld sparen. So gibt es gerade jetzt das ein oder andere Schnäppchen von differenten Herstellern zu Weihnachten, die ihre bereits auf dem Markt positionierten Produkte an den Mann bzw. die Frau bringen möchten. Unser Tipp hierbei ist zweigeteilt:

Der Sparfuchs Tipp – A1 Tablet von Lenovo

Das Lenovo A1 - Nur 199,- Euro für das Android Tablet!

Für echte Sparfüchse, die nur den Preis im Auge halten, empfehlen wir aktuell das bereits seit einiger Zeit auf dem Markt befindliche Android 2.3 Tablet A1 der Firma Lenovo. Dieses 7 Zoll große Tablet mit 512 MB RAM, 1 GHz Prozessor, 16 GB internem Flashspeicher, 7 Zoll Display mit 1024 x 600 Bildpunkten und Android 2.3 Gingerbread kostet gerade einmal 199,- Euro bei Amazon und stellt somit eines der preisgünstigsten Tabelts auf dem Markt dar.
Zumindest mit ähnlichen Spezifikationen findet man hier zu diesem Preis nicht viele Alternativen. Zwar muss man bei dem A1 von Lenovo auf UMTS (3G) verzichten, aber via WiFi und somit auch via 3G Router kann der Tablet-PC auf das Internet zugreifen. Für den alltäglichen Hausgebrauch und mehr sollte das Einsteigertablet mit nicht mehr ganz so aktueller aber solider Technik wirklich ausreichen. Für 199,- Euro ein wirkliches Schnäppchen zu Weihnachten.

Preis-Leistungs Tipp MediaPad von Huawei

Wer als Schnäppchenjäger nicht nur auf den Preis, sondern auch ein wenig auf die Leistung bzw. die verbaute Technik achtet, wird vermutlich mit dem MediaPad Tablet der Firma Huawei glücklich. Dieses rund 380,- Euro teure Tablet bietet schon etwas mehr als das zuvor genannte A1 von Lenovo. Kostet aber auch mal knapp 200,- Euro mehr.
Beim MediaPad von Huawei handelt es sich ebenfalls um ein 7 Zoll großes Tablet, welches jedoch auf eine aktuellere Android Version, Android 3.X Honeycomb, zurückgreift, ein schärferes Display (1280 x 800 Pixel) bietet, einen höher getakteten Prozessor (1,2 GHz) besitzt, neben WiFi auch via 3G UMTS ins Internet gehen kann und trotzdem nur 10 mm dick ist.
Zudem verfügt das MediaPad von Huawei über 8 GB internen Speicher, der jedoch auf 32 GB erweitert werden kann, eine 5 Megapixel Kamera, eine 1,3 Megapixel Frontkamera für Videochats, die Möglichkeit, Filme mit 1080p ind HD Qualität abzuspielen (micro HDMI-Ausgang) und einen Akku, der 6 Stunden das Tablet am Leben halten soll. Für den Preis von 399,- Euro ein wirklich unschlagbares Angebot, welches sich eindeutig an Preis-Leistungs-Käufer richtet.  Auch die Amazon Erfahrungsberichte bestätigen dem MediaPad Bestnoten und zeigen somit deutlich, das gute Tablets nicht unbedingt teuer sein müssen.

Die Highend-Tablets – Aktuelle Technik zu Weihnachten

Für wen der Preis beim Technikkauf eher ein sekundäres Entscheidungskriterium darstellt und der Schwerpunkt der Kaufentscheidung auf aktueller Hardware liegt, kann zur Zeit faktisch aus dem Vollen Schöpfen. Ob iPad 2 mit iOS, Samsung Galaxy Tab 10.1 mit Android Honeycomb, Sony Tablet S oder Asus Eee Pad Transformer. Für jeden Geschmack dürfte hier etwas dabei sein.
Wenn ihr jedoch uns fragt, legen wir euch aktuell drei dieser Tablets ans Herz. Klar sollte sein, dass aktuell bei jeder Kaufempfehlung das Apple iPad 2 nicht fehlen sollte. Eines der besten Tablets 2011, definitiv. iOS 5 mit zahlreichen neuen Funktionen, der A5 dua Core Prozessor sowie die Apple-typischen und intuitiven Apps machen das Apple iPad 2 im Grunde noch immer zum Referenzgerät dieser Klasse. Dies bestätigen alleine schon die horrenden Absatzzahlen, die kein anderer Hersteller bis dato toppen konnte.

Das Samsung Galaxy Tab 10.1

Neben dem Apple iPad 2 ist jedoch auch der direkte Konkurrent aus Korea, das Samsung Galaxy Tab 10.1 sehr interessant und auch hier eine Kaufempfehlung wert. Das Galaxy Tab 10.1 ist nach wie vor eines der beliebtesten Android Tablets auf dem Markt und wird nicht umsonst von Apple so gefürchtet.
Das gerade einmal 8,6 mm dünne Tablet bietet euch aktuelle Technik, die zudem noch formschön verbaut wurde und mit Hilfe von Googles Android Honeycomb eine echte Alternative zu iOS und dem iPad darstellt. Wer auf Android schwört, kommt wohl aktuell nicht am Galaxy Tab 10.1 vorbei. Das Tablet von Samsung verfügt hierbei über 16 GB internen Speicher, einen 1 GHz getakteten dual Core Prozessor, Android 3.2 Honeycomb, 3,2 Megapixel Kamera, 2 Megapixel Frontkamera, WiFi und 3G (UMTS). Alle weiteren Spezifikationen des iPad Konkurrenten könnt ihr hier nachlesen.

Der Tipp für Geduldige – Asus EeePad Transformer Prime

Das Asus EeePad Transformer PrimeZwar ist das Asus EeePad Transformer Prime noch nicht auf dem Markt, aber der Hersteller kündigte an, dass das neue Android Tablet noch vor Weihnachten in den Regalen stehen soll. Wer also noch etwas warten kann, hat eine weitere Kaufoption und womöglich eines der aktuellsten Tablets 2011 unter dem Baum.
Das Transformer Prime ist mit 8,3 mm “Dicke” eines der dünnsten Tablets auf dem Markt, wartet mit einem hoch performanten auf 1,4 GHz getakteten quad Core CPU (Tegra 3 Prozessor) auf, bietet ein 10,1 Zoll großes Display aus Gorilla Glas (1280 x 800 Pixel), 1 GB Arbeitsspeicher, 32 GB internen Speicher, eine Akku-Laufzeit von bis zu 18 Stunden, eine 8 Megapixel Kamera, eine 2,1 Megapixel Frontkamera, micro-SD Slot, WiFi und viele weitere “Goodies”. Ein Modell mit 3G UMTS Unterstützung soll folgen. Highlight des Asus Eee Pad Transformers Prime ist jedoch die Möglichkeit, das gute Stück mit Hilfe einer “Dockingtastatur” in ein Notebook zu verwandeln und somit den Funktionsumfang des Tablets mit nur einem Handgriff stark zu erweitern.

Sollte das EeePad Transformer Prime rechtzeitig vor Weihnachten auf den Markt kommen, ist es für uns die “non plus Ultra” Empfehlung und wohl das “beste Android Tablet 2011“. Wer warten kann, sollte auf das Prime von Asus warten.

Bildquelle Weihnachtsmann: Iconka

Das könnte Dich auch interessieren:

Verfasst von:

Andreas ist sozusagen der Admin von Tablettest.net und kümmert sich hinter den digitalen Kulissen um den reibungslosen Ablauf der Webseite. Hin und wieder schreibt er auch selbst den ein oder anderen Artikel für das Tablet-Magazin.

Tags: , , ,