Tablets kommen offenbar später wegen iPad 2


Da Apple die Einführung des iPad 2 mit einem äußerst günstigen Preis vornimmt, haben die anderen Tablet-Hersteller offenbar in anderer Form reagiert. Denn einem aktuellen Bericht aus den USA zufolge macht dieser Preis den anderen Konkurrenten im Tablet-Bereich zu schaffen. So sollen einige Hersteller sogar die eigenen Pläne in Sachen Tablets auf unbestimmte Zeit verworfen haben. Dies berichtet Digitimes.

So sollen zwei bis drei renommierte Firmen ihre Projekte zurückgestellt haben, nachdem der Preis von 499 US-Dollar für das Apple iPad 2 bekannt wurde. Allerdings wurden konkrete Firmennamen in dem Bericht nicht genannt. Demnach wollen die unterschiedlichen Hersteller an ihren Tablet-PCs nochmals feilen. Mit Blick auf den Marktführer iPad sollen Ausstattung und Kostenstruktur neu überdacht werden, hieß es weiter.

Doch nicht nur der niedrige Preis für das Apple iPad 2 gibt der Konkurrenz offenbar zu denken. Auch die neue Preisstruktur des ersten iPad sorgt scheinbar dafür, dass manch ein Produkt der Konkurrenz später auf dem Markt eintreffen wird. Denn das Apple iPad der ersten Generation gibt es inzwischen ab 399 US-Dollar. Zu diesem Preis in dieser Qualität gibt es jedoch kaum ernsthafte Gegenspieler. Dies soll somit auch dafür sorgen, dass einige der schon angekündigten Modelle um bis zu zwei Monate später erscheinen sollen.

Das könnte Dich auch interessieren:

Verfasst von:

Stefan Keppler ist freier Autor auf tablettest.net und versorgt Dich Tag für Tag mit frischen News aus der Tabler-Szene. Mit fundierten Artikeln verschafft er Dir so einen detaillierten Überblick über das aktuelle Branchengeschehen.

Tags: , , ,