Toshibas zweiter Versuch: 10″-Tablet in Planung


Toshiba hatte mit dem Folio 100 bereits ein Tablet auf den Markt gebracht – mit Android lief es und war wenig erfolgreich, weil es zu unausgereift war, als es das Licht der noch nicht auf Tablets eingestellten Welt erblickte. Sein neues Tablet will Toshiba weiter ausgereift feilbieten, wieder wird Android als Betriebssystem eingesetzt, diesmal allerdings in der für Tablets optimierten Version 3.0. Toshiba richtete für das bislang namenlose Tablet eine eigene Webseite ein, die unter der mehr oder minder kreativen Domain thetoshibatablet.com erreichbar ist.

Das 10,1″ Display löst 1.280 x 800 Bildpunkte, also 720p auf und stellt im 16:10-Widescreen-Format dar. Mit NVIDIA Tegra 2 hat Toshiba sich für eine leistungsstarke CPU entschieden und passt sich mit einer frontseitigen Videokamera mit 2 MP und einer rückseitigen Autofokus-Kamera mit 5 MP dem aktuellen Standard an. WiFi verbindet Anwender mit der internetten Welt und Flash versteht das Toshiba Tablet. An Verbindungsmöglichkeiten stehen mit USB, mini-USB, HDMI, SD-Kartenslot und Kopfhörer-Anschluss alle Slots zur Verfügung, die ein Tablet haben sollte.

Im Frühling 2011 soll das Gerät auf den Markt kommen, einen Preis nennt der Hersteller noch nicht. Soweit klingen die technischen Details durchaus positiv; dass der Anwender allerdings den Akku austauschen und das Tablet über Android-Tasten bedienen lässt, wirkt ungewöhnlich. Wie es beim Publikum ankommt, wird spätestens nach Marktstart feststehen.

Das könnte Dich auch interessieren:

Verfasst von:

Stefan Keppler ist freier Autor auf tablettest.net und versorgt Dich Tag für Tag mit frischen News aus der Tabler-Szene. Mit fundierten Artikeln verschafft er Dir so einen detaillierten Überblick über das aktuelle Branchengeschehen.

Tags: , , ,