Umsätze für Spiele auf dem Tablet steigen ordentlich


Die US-Analysten von Juniper Research haben nun den Markt der mobilen Spielewelt etwas genauer analysiert. Dem Ergebnis zufolge werden sich die Spiele auf den Tablets in den kommenden Jahren mehr und mehr durchsetzen. So soll der Umsatz mit Tablet-Games bereits in diesem Jahr auf 3,1 Milliarden US-Dollar steigen. Im Jahr 2011 wurden mit Spielen für die Tablets noch 491 Millionen Dollar umgesetzt. Dies würde schon eine deutliche Steigerung ausmachen. Bis zum Jahr 2016 sollen die Umsätze dann auf jährlich 6,1 Milliarden US-Dollar steigen. Damit würde jeder dritte Dollar, der in mobile Spiele investiert wird, für ein Tablet-Game investiert.

Mehrere Gründe untermauern natürlich die Theorie von Juniper Research. So ist es natürlich zunächst einmal die Anzahl der Tablets, die mehreren Analysten-Einschätzungen zufolge grundsätzlich steigen soll. Insbesondere das neue iPad sorgt hierbei für Zuwächse in den Verkaufszahlen. Ebenso ist das iPad auch mit einem weiteren Grund für den Umsatzanstieg behaftet. Denn kosten viele Spiele für das iPhone in der Regel ein bis zwei US-Dollar, so müssen für die entsprechende HD-Version für das iPad meist um die fünf Dollar hingeblättert werden. Ferner sehen die Analysten die Tablet-Käufer als zahlungskräftigere Kunden im Vergleich zum durchschnittlichen Smartphone-Besitzer an, der dann auch gerne mal bereit ist, etwas mehr in Apps zu investieren.

Das könnte Dich auch interessieren:

Verfasst von:

Stefan Keppler ist freier Autor auf tablettest.net und versorgt Dich Tag für Tag mit frischen News aus der Tabler-Szene. Mit fundierten Artikeln verschafft er Dir so einen detaillierten Überblick über das aktuelle Branchengeschehen.

Tags: , , , , , , , , , ,