WebOS von HP ab September als Open Source


Aus dem Hause Hewlett-Packard gab es nun einen genauen Zeitplan für die Zukunft von WebOS. Demnach soll das mobile Betriebssystem ab September dieses Jahres als Open Source vorliegen. Bis Ende September nämlich will HP den Quellcode veröffentlichen. Dies erfolgt dabei den Angaben des Unternehmens zufolge unter der Apache-Lizenz 2.0.

Bereits noch im Januar 2012 soll der Quellcode des Application Framework Enyo veröffentlicht werden. Dieses wird dabei auch auf Version 2.0 aktualisiert. Bei Enyo handelt es sich um ein Entwicklertool, dass die Entwicklung von Applikationen plattformübergreifend ermöglicht. So können damit Anwendungen für mobile Geräte mit Android oder WebOS, aber auch für Browser wie den Internet Explorer, Chrome oder den Firefox programmiert werden. Kommenden Monat folgen dann den Angaben zufolge die QT-WebKit-Erweiterungen, die Enyo-Widgets und der JavaScript Core. Auch in den Monaten danach folgen weitere Veröffentlichungen wie der Linux-Kernel von WebOS, die Grafikerweiterungen EGL, Ares 2.0 oder der Systemmanager Luna. Im August 2012 erfolgt dann eine erste offene Beta von WebOS, ehe im September Version 1.0 des Quelltextes erscheint.

HP sieht in den Planungen einen entscheidenden Schritt zur Beschleunigung der Plattform. Mitte Dezember des Vorjahres hatte das Unternehmen verkündet, dass WebOS ein Open Source Projekt wird. Nachdem Hewlett-Packard im Jahr 2010 Palm für 1,2 Milliarden US-Dollar übernommen hatte, gelang es dem Unternehmen nicht, WebOS ernsthaft als Konkurrent zu iOS oder Android zu platzieren. Gespannt darf nun auf die weitere Entwicklung geschaut werden, wenn WebOS zum Open Source wird.

Das könnte Dich auch interessieren:

Verfasst von:

Stefan Keppler ist freier Autor auf tablettest.net und versorgt Dich Tag für Tag mit frischen News aus der Tabler-Szene. Mit fundierten Artikeln verschafft er Dir so einen detaillierten Überblick über das aktuelle Branchengeschehen.

Tags: , , , , ,